Indisch vegetarisch (kartoniertes Buch)

ISBN/EAN: 9783775007733
Sprache: Deutsch
Umfang: 128 S., zahlreiche Foodfotos und Impressionen von
Einband: kartoniertes Buch
16,00 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Das schmeckt nicht nur Vegetariern! Die indische Küche, reich an raffinierten Gewürzen, bietet einen wunderbaren Fundus an besonderen vegetarischen Gerichten. Die Masalas (Gewürzmischungen) der indischen Küche betören Gaumen und Nase und begeistern jeden Feinschmecker - auch ohne Fleisch! Für dieses Buch haben die beiden Autorinnen Sushila Issar und Mrinal Kopecky über 100 der attraktivsten vegetarischen Originalrezepte ihrer Heimat Indien ausgewählt und so bearbeitet, dass sie auch hierzulande problemlos zubereitet werden können. Aus der Praxis geben die beiden Autorinnen ihre Tricks und Tipps weiter. Klar verständliche Anweisungen machen auch Anfängern den Einstieg leicht, und eine ausführliche Waren- und Gewürzkunde vermittelt nützliche Informationen über spezielle indische Zutaten und gibt Sicherheit beim Einkauf. Die vielen Farbfotos sind eine gute Orientierungshilfe für die Zubereitung.
Mrinal Kopecky wurde in Bombay geboren. Nach ihrem Studienabschluss als Bachelor of Arts war sie als Sekretärin tätig. Auf einer Schiffsreise nach England lernte sie 1961 ihren späteren deutschen Ehemann kennen. Bis zu ihrer Heirat 1964 war sie zunächst in London und anschließend in Bonn bei der Indischen Botschaft beschäftigt. Heute lebt sie in der Nähe von Stuttgart. In den ersten Jahren stieß sie mit ihrer vegetarischen Lebensweise, die Tradition in ihrer Familie in Bombay hat, auf Verwunderung. Jedoch gibt es seit der ersten Auflage dieses Buches auch in Mitteleuropa zunehmend überzeugte Vegetarier. Viele Jahre gab sie Kochkurse, die stets gut besucht waren. In die Neuausgabe dieses Buches hat sie viele Familienrezepte und Eigenschöpfungen aus der Praxis einfließen lassen; nie hat sie den Kontakt mit ihrer indischen Heimat verloren. Von ihren Reisen dorthin bringt sie stets neue - und traditionelle Rezepte mit. Sushila Issar wurde als Tochter indischer Eltern in Mombasa (Kenia) geboren. Nach der Unabhängigkeit Kenias verließ die Familie das Land und übersiedelte nach Großbritannien. Nach der Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin arbeitete sie in den Apotheken mehrerer Krankenhäuser in Leeds. 1987 kam sie mit ihrem Ehemann Ravinder, der aus Neu-Delhi stammt und in Heidelberg Volkswirtschaft studiert hat, nach Deutschland. 1988 eröffneten sie ihr erstes indisches Restaurant in Stuttgart-Weilimdorf, wenig später ein zweites in Esslingen. Probeweise bot sie vegetarische Gerichte nach Rezepten ihrer Mutter im Restaurant an: Die Speisen fanden bei den Gästen begeisterte Zustimmung und sind inzwischen fester Bestandteil der Speisekarte.