Optimismus (Paperback)

Warum manche weiter kommen als andere
ISBN/EAN: 9783593507415
Sprache: Deutsch
Umfang: 218 S.
Einband: Paperback
19,95 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Erfolg braucht Optimismus. Aber nicht jeden! Für sie ist das Glas halb voll, nicht halb leer. Sie sehen die Chancen, ohne die Risiken zu ignorieren. Sie wägen innerlich ab, treffen Entscheidungen und ziehen sie durch - selbst unter Druck und gegen Widerstände. Ist dieser intelligente Optimismus angeboren oder kann man ihn lernen? Jens Weidner, Bestsellerautor und Erfinder der "Peperoni-Strategie", identifiziert in seinem Buch fünf zentrale Optimismus-Typen. Überraschenderweise schaden vier davon der Karriere. Nur der "Best-of-Optimismus" ist der unverzichtbare Motor für den persönlichen Erfolg. Was ihn auszeichnet, warum er erfolgreicher ist als die anderen und wie Sie ein "Best-of-Optimist" werden, zeigt Weidner in seinem Buch. Nachahmen ist ausdrücklich erwünscht.
Jens Weidner ist Optimist. Das zeigt sich auch darin, dass der Professor für Erziehungswissenschaften ein Anti-Aggressivitäts-Training (ATT) entwickelt hat, mit dem pro Jahr über 2000 aggressive Menschen behandelt werden. Als Mitglied im Hamburger Club der Optimisten ist er angetreten, den latent pessimistischen Deutschen mehr Optimismus beizubringen. Natürlich auch den Österreichern und den Schweizern. Und sowieso allen, die erfolgreich sein wollen, in dem, was sie tun.
Warum die rosarote Brille schwarze Zahlen produziert Optimisten geht es im Leben besser. Die Optimisten unter den Leserinnen und Lesern wissen das, fühlen das und genießen es. Und sie werden durch eine Vielzahl von Forschungsergebnissen bestätigt. Optimisten sind zufriedener, glücklicher, hoffnungsvoller, erfolgreicher und sind den Pessimisten damit haushoch überlegen. Mit einer optimistischen Lebenseinstellung lassen sich hohe Ziele mit höherer Wahrscheinlichkeit erreichen, denn der Glaube ans Gelingen kann Berge versetzen. Deswegen möchte dieses Buch möglichst viele Menschen für den Optimismus im Berufs- und Privatleben gewinnen. Weil Optimismus ein tolles Lebensgefühl ist, weil er auch den Mitmenschen und Kollegen das Leben verschönert, weil er die Gesundheit fördert und weil er im Beruf ein echter Erfolgsfaktor ist. Optimismus kann Karrieren fördern und Erfolge zementieren. Optimismus ist nämlich der Motor des Kapitalismus, so Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahneman, und er ist damit ein extrem wichtiger Rohstoff für jedes Unternehmen, wie einmal das Handelsblatt titelte. Optimismus macht Sie zufrieden, weil er Ihnen hilft, das Leben positiv zu sehen, selbst wenn gerade einmal nicht alles optimal verläuft, denn Optimisten verschwenden kaum Gedanken an Realitäten, die sich derzeit nicht verändern lassen. Sie konzentrieren sich auf das, was machbar ist und Erfolg verspricht, auch wenn das viele kleine Schritte bedeutet. Sie werden aktiv, wenn sie eine mindestens 51-prozentige Erfolgschance haben, ihre Projekte oder Innovationen umzusetzen. Optimisten sind also alles andere als naiv und rosarot. Mit diesem Vorurteil wird in diesem Buch gründlich aufgeräumt werden. Optimisten sind extrem wichtig für die Gesellschaft, weil sie die Zukunft erfolgreich und positiv denken können, lange bevor sie begonnen hat. Das vorliegende Buch ermutigt zu einer erfolgsorientierten, optimistischen Lebenseinstellung, die Menschen voranbringt und die Basis dafür bildet, warum manche weiter kommen als andere. Dieses Buch ist kein klassischer Ratgeber, der Ihnen sagt, tue dies oder lasse jenes, aber es liefert Ihnen alle Zutaten, die Sie brauchen, um ein Optimist zu werden oder zu bleiben. Denn Optimismus kommt nicht von allein, man muss schon das Richtige dafür tun! Dieses Buch beschreibt und begründet eine optimistische Berufs- und Lebenseinstellung, die unserer Wirtschaft und Gesellschaft gut tun dürfte, weil sie voller Hoffnung ist, weil sie betont, was alles gelingen könnte. Optimisten sind nämlich verliebt ins Gelingen und nehmen die eine oder andere Niederlage auf diesem Weg gelassen in Kauf. Unsere Gesellschaft - so mein ganz persönlicher Eindruck - kann eine ordentliche Portion zusätzlichen Optimismus gut vertragen. Gerade in einer Zeit, wo Mahner, Bremser, Grenzenzieher und Mauerbauer Apokalyptisches prophezeien. Als Vorstandsmitglied im Wirtschaftsclub der Optimisten sind mir viele hoffnungsvolle Zeitgenossen bekannt. Allen gemeinsam ist eine positive Sicht auf die Dinge, gerade auch in schwierigen Situationen. Die Haltung "das packen wir" verbindet sie. Und doch sind sie in ihrem Optimismus unterschiedlich. Diese Beobachtung hat unsere Clubmitglieder und mich neugierig gemacht, denn sie impliziert nicht nur, dass es eine Menge Optimisten im deutschsprachigen Raum gibt, sondern dass es auch sehr differente Optimismustypen mit sehr unterschiedlichen Stärken und Schwächen gibt. Diesem Gedanken wollten wir auf den Zahn fühlen und haben 2016 beim Rheingold-Marktforschungsinstitut eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse uns 2017 vorgelegt wurden und die in dieses Buch einfließen, weil sie einen sehr spezifischen, spannenden Blick auf das Thema bieten. Im Club war uns dabei klar, dass die Studie sicher keinen amerikanischen Hurra-Optimismus nach dem Motto "You name it, we have it" feststellen wird. Diese US-Mentalität spiegelt die Haltung hierzulande einfach nicht wider. Stattdessen wurde aber ein Optimismus eigener