Ich liebe das Leben viel zu sehr (gebundenes Buch)

Wie ich gegen den Tod rebellierte und eine zweite Chance bekam
Verlag:
ISBN/EAN: 9783570585696
Sprache: Deutsch
Umfang: 224 S.
Einband: gebundenes Buch
16,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Mathias Malzieu, Rockmusiker und Romanautor, erzählt von dem Jahr, in dem er beinahe an einer lebensbedrohlichen Krankheit gestorben wäre. Nach einem Schwächeanfall wurde bei ihm eine seltene Autoimmunkrankheit festgestellt, die sein Knochenmark beeinträchtigt, sodass er nur noch durch wöchentliche Bluttransfusionen am Leben gehalten werden kann. Von einem Tag auf den anderen ist er aus seinem Alltag herausgerissen und muss auf die Isolierstation. Das Einzige, was ihm bleibt, ist die Kunst des Fabulierens und die feine Beobachtung, wie es sich anfühlt, wenn der Tod plötzlich anklopft. Schonungslos ehrlich, aber auch voller poetischer Bilder und mit seinem ganz eigenen Humor beschreibt Malzieu, wie er zwischen Leben und Tod schwebte und sich seine Perspektive auf die Bedeutung des Lebens in dieser Zeit vollkommen verändert hat. Nach einem Jahr voller Hoffen und Bangen gelingt schließlich eine Knochenmarkstransplantation. Das Jahr seiner Krankheit sieht Malzieu rückblickend als größtes Abenteuer an, das ihm geholfen hat, sein Leben als einzigartiges Geschenk anzunehmen und täglich neu zu feiern.
Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und als Autor ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten und internationalen Bestsellern wie Die Mechanik des Herzens (carl's books 2012). 2013 erkrankte Mathias Malzieu aus heiterem Himmel an einer seltenen Autoimmunkrankheit und wurde nur durch eine riskante Knochenmarkstransplantation gerettet. Ich liebe das Leben viel zu sehr, sein Bericht über diese Zeit, wurde in Frankreich sofort ein Bestseller und erhielt mehrere wichtige Literaturpreise.