Reine Erfindung (gebundenes Buch)

Verlag:
ISBN/EAN: 9783518423479
Sprache: Deutsch
Umfang: 80 S.
Einband: gebundenes Buch
14,95 €
(inkl. MwSt.)
Noch nicht lieferbar
In den Warenkorb
Was, wenn es Frühling wird, aber Bäume und Sträucher kahl bleiben und statt Früchten und Blättern nur Trauben von Schnecken in den Ästen hängen? Wenn das Vieh unversorgt auf den Weiden verendet, der katholische Priester sich im Gebälk des Glockenturms erhängt und der muslimische Schlachter das Messer an die eigene Kehle setzt? Ist das schon Endzeit oder erst Angst und Ahnung? Die Angst der Alten in ihren Häuserburgen, auf den Tod gelangweilt vom eigenen stumpfen Sinn; die Ahnung der Jungen, die der falschen Spur nicht länger folgen? Ulla Berkéwicz' neues Buch ist nicht Roman noch Gedicht, nicht Essay noch Pamphlet. Es ist reine Erzählung wie reine Lüge, reine Erfindung: vom Ende der Angst- und Spaßgesellschaft, von der Überwindung aller religiösen Frömmelei im anarchistischen Ausdruck der Liebe. Ein Buch so sprachmächtig und bilderreich in der Diktion wie provokant und kompromisslos im Denken.
Ulla Berkéwicz wurde in Gießen geboren. Sie studierte an der Hochschule für Musik in Frankfurt, an der sie auch ihre Schauspiel- und Gesangsausbildung absolvierte. Ab 1971 Engagements am Staatstheater Stuttgart, den Städtischen Bühnen Köln, an den Münchner Kammerspielen, dem Residenztheater München, Hamburger Schauspielhaus, Bochumer Schauspielhaus und der Freien Volksbühne Berlin. Übersetzungen von Theaterstücken. Seit 1982 freie Schriftstellerin. Sie heiratete 1990 den Verleger Siegfried Unseld und war nach seinem Tod von 2002 bis 2015 Verlegerin der Verlage Suhrkamp und Insel. Sie ist Vorsitzende der Siegfried und Ulla Unseld Familienstiftung und seit Dezember 2015 Vorsitzende des Aufsichtsrats des Suhrkamp Verlags. Ulla Berkéwicz wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit der Luther Rose 2015, und erhielt für ihr Wirken als Schriftstellerin und Suhrkamp-Verlegerin die Moses Mendelssohn-Medaille 2016. Ulla Berkéwicz lebt in Berlin. Einige ihrer 12 Bücher wurden in neun Sprachen übersetzt.