Heute mal bildschirmfrei (Paperback)

Das Alternativprogramm für ein entspanntes Familienleben
ISBN/EAN: 9783426789254
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S.
Einband: Paperback
12,99 €
(inkl. MwSt.)
Noch nicht lieferbar
In den Warenkorb
Soforthilfe bei Digital-Stress in den Familien. Viele Eltern klagen: "Ich bin schockiert, was mit Smartphone, Tablet und Spielekonsole alles auf meine Kinder einströmt: Cybermobbing, Computerspielsucht, Internet-Pornos! Wie kann ich meine Kinder vor den Folgen des digitalen Konsums schützen?" Eine "AllInOneLösung" für diese Probleme gibt es nicht, so Paula Bleckmann und Ingo Leipner. Sie haben aber viele ermutigende Beispiele gesammelt, wie Familien erfolgreich gegen den digitalen Strom schwimmen, und schildern Alltagssituationen, die immer wieder zeigen: Die digitale Kindheit von der Geburt bis zur Pubertät ist nicht alternativlos! Im Gegenteil: Verantwortungsvolle Eltern schaffen bildschirmfreie Zonen für ihre Kinder - und gestalten so ein Familienleben mit weniger Konflikten. Und wie machen sie das eigenen Kindern verständlich? Den Nachbarn? Den Lehrern? Die Autoren zeigen, wie das gelingt - nicht sauertöpfisch-belehrend, sondern fröhlich, pragmatisch, oft mit einem Augenzwinkern. So macht es Spaß, eine "Heute-mal-bildschirmfrei"-Familie zu werden.
Paula Bleckmann ist promovierte Medienpädagogin und habilitierte Gesundheitspädagogin. Sie hat derzeit die einzige Medienpädagogik-Professur in Deutschland mit einem Schwerpunkt auf der Prävention problematischer Bildschirmmediennutzung inne. Als Professorin an der Alanus Hochschule bildet sie angehende Kindheitspädagogen und Lehrer aus, und stellt geeignete Materialien und Methoden für die medienpädagogische Elternberatung vor. Als erste Vorsitzende von MEDIA PROTECT e.V. hat sie ein Präventionsprogramm entwickelt, das an Kindergärten und Grundschulen die ressourcenorientierte primäre Prävention problematischer Bildschirmmediennutzung der Kinder zum Ziel hat. Ingo Leipner ist Diplom Volkswirt und Jopurnalist mit Schwerpunkt "Digitale Transformation der Gesellschaft" und hatals Co-Autor zwei Bücher zu diesem Thema veröffentlicht: "Die Lüge der digitalen Bildung. Warum unsere Kinder das Lernen verlernen" (Redline, München) und "Zum Frühstück gibt's Apps. Der tägliche Kampf mit der digitalen Ambivalenz" (Springer, Heidelberg). ER ist darüberhinaus ein gefragter Dozent u. a. an der "Dualen Hochschule Baden-Württemberg" (DHBW) sowie bei der "Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg" (LpB).