Verena Themsen und ihr Roman für PERRY RHODAN-Arkon Die PERRY RHODAN-Autorin beleuchtet die arkonidische Geschichte

13. Mai 2016

Die ersten Außerirdischen, auf die der Astronaut Perry Rhodan bei seiner Mondlandung stößt, sind die Arkoniden. Sie helfen den Terranern dabei, in das All vorzustoßen, und sie bleiben über Jahrtausende mit ihnen verbunden: mal freundschaftlich, mal feindlich. Die Arkoniden sind und bleiben wesentliche Partner der Terraner – im Guten wie im Schlechten.

Das ist die grundsätzliche Ausgangsposition für die Miniserie PERRY RHODAN-Arkon, die seit Januar 2016 veröffentlicht wird. Nach Exposés von Marc A. Herren schreiben die Autoren eine spannende Science-Fiction-Geschichte, die Perry Rhodan im Zentrum des Kristallimperiums zeigt – im Kampf, im Dialog, auf der Flucht und in Verhandlungen.

Eine neue Facette innerhalb der Miniserie beleuchtet Verena Themsen in ihrem einzigen Beitrag, den sie zu dieser Serie beisteuert. Die Autorin verfasste mit »Hüter der Gedanken« den zehnten Band von PERRY RHODAN-Arkon, der am 27. Mai 2016 in den Handel kommen wird. Da sich die Autorin in den vergangenen Jahren als Arkon-Expertin bewähren konnte, lag eine entsprechende Zusammenarbeit absolut nahe.

In diesem Roman erhält Perry Rhodan wesentliche Einblicke in die Geschichte der Arkoniden. Der Terraner erfährt Dinge, die den meisten Arkoniden bislang verborgen geblieben sind. Viele Geheimnisse um den Extrasinn liegen nämlich tief in der Vergangenheit verborgen ...

Wie bei jedem Band von PERRY RHODAN-Arkon gibt es »Hüter der Gedanken« in drei Versionen: als gedruckten Heftroman im Zeitschriftenhandel, als E-Book sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien. Wer möchte, kann den Band als E-Book vorbestellen – unter anderem bei Amazon, Science-Fiction eBooks und eBook.de.