Thomas Zieglers »Stimmen der Nacht« in einer Neuauflage Das Science-Fiction-Meisterwerk des PERRY RHODAN-Schriftstellers endlich neu

5. November 2014

In den 80er-Jahren zählte Thomas Ziegler zu den besten deutschsprachigen Science-Fiction-Schriftstellern; seine Romane und Kurzgeschichten begeisterten die Leser. Als PERRY RHODAN-Autor schrieb er zudem hervorragende Romane für die größte Science-Fiction-Serie der Welt, und zeitweise war er sogar für die Exposés mitverantwortlich. Der Autor starb viel zu früh – und jetzt beginnt der Golkonda-Verlag damit, sein Werk in einer schönen Neuauflage komplett zu veröffentlichen.

Im Sommer 2014 kam mit »Stimmen der Nacht« ein Roman von ihm heraus, der zu Recht als ein Meisterwerk gilt. Bei seinem Erscheinen vor dreißig Jahren wurde er mit dem Kurd-Lasswitz-Preis als bester Roman des Jahres ausgezeichnet. In seiner Information schreibt der Verlag über das Werk: »Ein Roman von albtraumhafter atmosphärischer Dichte und − auch dreißig Jahre nach seinem ersten Erscheinen − von beklemmender Aktualität«.

Der Band ist als Paperback mit Klappenbroschur erschienen, umfasst 194 Seiten und kostet 16,90 Euro. Mithilfe der ISBN 978-3-944720-43-2 kann der Roman in allen Buchhandlungen bestellt werden, auch bei Versendern wie Amazon.
Ebenfalls liegt der Roman als E-Book vor, hier kostet er 4,99 Euro und hat die ISBN 978-3-944720-44-9. Unter anderem kann er in der Kindle-Version gekauft werden.