Susan Schwartz schließt die »Schattenlord«-Serie ab »Spiegel der Offenbarung« wird an die Abonnenten verschickt

22. März 2013

Die beliebte Fantasy-Serie »Schattenlord« hat ihren abschließenden Höhepunkt erreicht. Der fünfzehnte Band der Reihe wurde dieser Tage an die Abonnenten verschickt. Verfasst wurde er von Susan Schwartz, die auch die gesamte Serie konzipiert und inhaltlich betreut hat. Der Titel des Bandes lautet »Spiegel der Offenbarung«.

Die Serie wird bekanntlich von der PERRY RHODAN-Redaktion gesteuert und über BS Editionen veröffentlicht. Nach wie vor kann man als Abonnent von der Nummer eins an starten. Informationen dazu gibt es auf der Internet-Seite von BS Editionen.

Zum Inhalt ein Zitat aus dem Rückentext:

»Auf dem Rückflug von den Bahamas stürzt die Studentin Laura Adrian an einem unbekannten Ort ab. Zusammen mit anderen Überlebenden findet sie sich im Land Innistìr wieder, einer Welt voller Magie und merkwürdiger Wesen.

Die Gestrandeten geraten schnell in einen tödlichen Konflikt, der die ganze Welt umfasst. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht Laura. Sie ist die Weltengängerin, die Toröffnerin. Aber die Zeit drängt: Ihr bleibt nur wenig Zeit – sonst muss sie sterben, wie alle anderen.

Nach fünfzehn erlebnisreichen Wochen in Innistìr naht die Entscheidung. Die Streitkräfte des finsteren Schattenlords treten an, die Welt zu unterwerfen – und Laura muss sich ihren ganz eigenen Dämonen stellen. Dabei steht nicht nur das Schicksal zweier Welten auf Messers Schneide ...«