Rainer Schorm und »Der Geist des Mars« In PERRY RHODAN NEO erleben die terranischen Mutanten ein Comeback

27. November 2014

Wenn es einen Planeten im »wirklichen« Sonnensystem gibt, der viele Menschen fasziniert, so ist es der Mars. Auch im Universum von PERRY RHODAN NEO ist das so – und der Band 84 unserer Serie greift das Thema in besonderer Weise auf: Rainer Schorm schrieb »Der Geist des Mars«, und er gibt einen besonderen Einblick auf den Roten Planeten.

Im abschließenden Band der Handlungsstaffel »Protektorat Erde« stehen die Aktivitäten terranischer Mutanten im Vordergrund; darüber hinaus zeigt der Roman, wie die Arkoniden das Sonnensystem verändern.

Der Rückentext des Romans:

»Im Dezember 2037 steht die Erde weiter unter der Herrschaft des Großen Imperiums. Immer mehr Menschen schließen sich rund um den Globus dem Widerstand gegen die Besatzer an. Währenddessen nehmen die Mutanten ihren ganz eigenen Kampf auf: Sie suchen die Verursacher der Genesis-Krise.

Dieser gezielte Angriff auf die Erbanlagen der paranormal begabten Menschen hatte Dutzende der Mutanten das Leben gekostet und viele von ihnen ihrer außergewöhnlichen Gaben beraubt. Mittlerweile glauben die Mutanten ihre Angreifer zu kennen: die mysteriösen Goldenen.

Womöglich steckt deren Anführer Pranav Ketar persönlich dahinter. Die Mutanten vermuten den Mars als den Ort, an dem sie sich an seine Fährte heften können. Doch der Rote Planet wird von den Arkoniden für ihre eigenen Zwecke benutzt ...«

»Der Geist des Mars« erscheint am 5. Dezember 2014: als gedrucktes Taschenbuch am Kiosk, als E-Book bei allen bekannten Portalen sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien.