PERRY RHODAN NEO startet in die Staffel »Arkons Ende« Michael H. Buchholz eröffnet die Staffel mit »Schlacht um Arkon«

21. April 2016

PERRY RHODAN NEO erzählt eine große Geschichte – es ist die Geschichte einer Menschheit, die in Kontakt zu Außerirdischen tritt. Dieser Kontakt verändert alles. Auf einmal werden Landesgrenzen unwichtig. Es ist nicht mehr entscheidend, welche Religion oder welche Hautfarbe ein Mensch hat, man muss über alle Grenzen hinweg zusammenarbeiten.

In unserer Serie stoßen die Menschen im Jahr 2036 auf die Arkoniden. Diese sind menschenähnlich, sie kommen von der fernen Welt Arkon, die im Zentrum des Kugelsternhaufens Thantur-Lok liegt. Von dort aus regieren die Arkoniden ein riesiges Sternenreich, das aus Tausenden von besiedelten Planeten besteht. Ihre überlichtschnellen Raumschiffe überwinden mit Sprüngen durch Raum und Zeit die riesigen Entfernungen in der Milchstraße.

Doch auch die Arkoniden haben Feinde – teilweise seit vielen tausend Jahren. Zu diesen zählen die Maahks, Wasserstoff atmende Wesen, die auf einen Menschen monströs wirken, sich aber vor allem durch eine fremdartige Denkweise unterscheiden. Was passiert, wenn die Sternenreiche der Maahks und der Arkoniden aufeinander prallen, das erzählt die aktuelle Serienhandlung ...

Mit einem packenden Roman von Michael H. Buchholz startet die nächste Handlungsstaffel bei PERRY RHODAN NEO. »Arkons Ende«, so der Name dieser Staffel, umfasst erneut zehn Romane – als erster Band kommt »Schlacht um Arkon« in den Handel; er trägt die Nummer 121.

Ab dem 6. Mai 2016 steht ein großes interstellares Drama im Zentrum der Handlung. Sternenreiche prallen aufeinander, ein Imperium gerät ins Wanken, und die Menschheit muss sich in diesem Konflikt für den Frieden entscheiden.

Weitere Informationen zum Inhalt folgen. Es gibt »Schlacht um Arkon« als gedrucktes Taschenbuch am Kiosk, als E-Book bei Portalen wie Amazon, Science-Fiction eBooks und Apple iBooks Store sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien.