PERRY RHODAN ist beim Deutschen Phantastik Preis 2016 als »Beste Serie« nominiert Bis zum 17. Juli kann abgestimmt werden

13. Juli 2016

Nachdem die Nominierungsrunde zum Deutschen Phantastik Preis 2016 abgelaufen ist, in der jeder Interessierte seine Vorschläge abgeben konnte, läuft noch bis zum 17. Juli die sogenannte Hauptrunde. In dieser kann jeder, der sich für Science Fiction, Fantasy und artverwandte Literatur interessiert, an der Abstimmung teilnehmen.

Die Preisverleihung findet am 22. Oktober auf dem BuchmesseCon in Dreieich bei Frankfurt statt. Abgestimmt wird über Veröffentlichungen aus dem Kalenderjahr 2015.

Als »Beste Serie« ist unter anderem die PERRY RHODAN-Serie nominiert – es kann also für sie gestimmt werden. Mitarbeiter unserer Serien finden sich aber in vielen anderen Bereichen.

So wurde Oliver Plaschka, bekannt auch durch PERRY RHODAN NEO, für seine Kurzgeschichte »Das öde Land« nominiert: sowohl für die einzelne Kurzgeschichte als auch für die gesamte Anthologie. Als »besten Grafiker« kann man Arndt Drechsler wählen. Und in der Rubrik »Bestes Sekundärwerk« steht das von Klaus Bollhöfener (PERRY RHODAN-Marketing) herausgegebene Magazin »phantastisch!« zur Wahl.

Die Seite zum »dpp« mit allen Infos findet sich hier.