PERRY RHODAN als spätbarocke Vision Gregor Sedlag skizziert auf »Phuturama« eine »französische« Sicht auf die Serie

18. März 2014

»Les Aventures Aérostatiques du Monsieur Péregrine Thibaux Rhodan & Compagnie«: Unter diesem geheimnisvollen Titel präsentiert Gregor Sedlag eine weitere mögliche »alternative Entwicklung« des PERRY RHODAN-Universums. Spielerisch und augenzwinkernd zugleich stellt der Grafiker und Risszeichner eine PERRY RHODAN-Welt vor, die in einem spätbarocken »Ancient Régime« angesiedelt ist.

Zitat aus seiner inhaltlichen Konzeption:
»In Folge der durch die Gebrüder Montgolfier in Frankreich entwickelten ›Aerostatischen Maschinen‹ initiiert Atlan als wohlhabender Edelmann unbekannter Herkunft am Vorabend der Französischen Revolution einen Edelgasballon für den stratosphärischen Einsatz bis an die Grenze des Weltraums. Sein Kalkül ist, die Aufmerksamkeit der automatischen Wachsonden des auf dem Erdmond havarierten Arkonkreuzer AETRON zu erwecken, dessen Erscheinen ihm die Passivorter seiner Tiefseekuppel angekündigt hatten.«

Weitere Informationen gibt es hier.