Mit »NICK, der Weltraumfahrer« zur SF Hubert Haensel schrieb Romanadaption zu den Weltraum-Comics von Hansrudi Wäscher

7. April 2017

Viele PERRY RHODAN-Leser der ersten Stunde kamen über die noch heute gut bekannte Comicserie »Nick« zur Science Fiction, so auch der PERRY RHODAN-Autor Hubert Haensel. Seit dem Jahr 2013 gibt der Verlag Peter Hopf eine Romanadaption dieser Comics heraus. Unter dem Titel »Unendliches All« konnte Hubert Haensel nun ebenfalls ein Abenteuer beisteuern.

Der »Nick«-Band 7 »Unendliches All« ist Anfang März 2017 erschienen.

Zum Inhalt:

Ein unkontrollierter Überlichtsprung hat Nick und seine Freunde in den intergalaktischen Leerraum versetzt.

Am Rand der Milchstraße erreichen sie eine seltsame Doppelsonne, auf deren unsichtbarem Planeten eine tödliche Gefahr lauert. Und in einem zweiten Sonnensystem stoßen die Raumfahrer auf eine technisch hochstehende Kultur von Ameisen – die Missverständnisse sind vorprogrammiert.

Die werkgetreue Umsetzung als Roman umfasst die Piccolo-Comics 80 bis 93 von Hansrudi Wäscher; die Piccolos kamen zwischen 1958 und 1960 auf den Markt.

Der Roman »Nick – Unendliches All« ist als Hardcover mit Schutzumschlag und Goldprägung erschienen; er umfasst 254 Seiten und ist in der Erstauflage streng auf 99 Exemplare limitiert. Es kostet 39,90 Euro.

Bestellt werden kann es auf der Internetseite des Verlags.