Menschen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten Mutanten und »Die Genesis-Krise«

27. Juni 2013

Menschen, die über besondere Fähigkeiten verfügen, die beispielsweise Gedanken lesen oder teleportieren können, gehören seit Jahrzehnten zu beliebten Handlungselementen in der Science Fiction. PERRY RHODAN NEO macht hier keine Ausnahme: In der Serie spielen die Mutanten vom ersten Band an eine wesentliche Rolle.

Warum es so viele Mutanten gibt und welche Kräfte die jungen Leute haben, das allerdings ist bislang nicht bekannt. Deshalb gibt es das Lakeside Institute in Terrania City. Doch auf einmal verhalten sich manche Mutanten höchst seltsam, nach einiger Zeit werden sie krank ... eine unheimliche Entwicklung setzt ein.

Das sind wesentliche Elemente im Band 47, der am 5. Juli 2013 erscheint. Der Roman trägt den Titel »Die Genesis-Krise« und wurde von Christian Montillon verfasst. Es handelt sich bei dem Roman um den elften Teil der NEO-Staffel »Das Große Imperium« – diese nähert sich rasant ihrem Ende.

»Die Genesis-Krise« umfasst 160 Seiten und kostet 3,90 Euro. Der Roman ist ab dem Erscheinungstermin überall im Zeitschriftenhandel erhältlich, ebenso als E-Book und als Hörbuch.