Madeleine Puljic und »Der Andromeda-Basar« Die Autorin zeigt einen ungewöhnlichen Schauplatz und eine schräge Hauptfigur

4. August 2017

Mit »Das Cortico-Syndrom« feierte Madeleine Puljic ihren Einstand bei PERRY RHODAN NEO; es folgte »Preis der Freiheit«. Bei beiden Romanen überzeugte die Autorin durch gelungene Figuren und eine spannende Handlung.

Das bewog Rüdiger Schäfer nun dazu, ihr ein Thema zu geben, bei dem sie große Freiheiten hatte: Es ist »erneut ein schönes klassisches Abenteuer mit einigen Krimi-Elementen«, versprach er im Exposé. »Die Autorin ... kann, wenn sie das möchte, eigene Ideen einstreuen.«

Die Rede ist von »Der Andromeda-Basar«, der als Band 155 der Serie in den Handel kommt. Madeleine Puljic stellt darin einen ungewöhnlichen Schauplatz vor – aber vor allem führt sie eine schräge Hauptfigur in die Serie ein. Auch Perry Rhodan ist mit von der Partie; die Terraner erhalten neue Einblicke in das militärische und gesellschaftliche System der Galaxis Andromeda

Bei »Der Andromeda-Basar« handelt es sich um den fünften Band der aktuellen Staffel »Die zweite Insel«. Er kommt am 25. August 2017 in den Handel.

Wie bei jedem Band von PERRY RHODAN NEO gibt es ihn in drei Versionen: als gedrucktes Taschenbuch im Zeitschriftenhandel, als E-Book sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien. Wer möchte, kann den Band jetzt schon als E-Book vorbestellen – unter anderem bei Amazon, eBook.de und im Beam-Shop.