Kurzer PERRY RHODAN-Zyklus ab Band 2875 25 Bände erzählen eine eigenständige Geschichte

3. Februar 2016

Seit dem Roman »Der Techno-Mond«, der am 17. Mai 2013 erschienen ist, wird die PERRY RHODAN-Serie von zwei Exposéautoren gesteuert: Christian Montillon und Wim Vandemaan konzipierten den Zyklus »Das Atopische Tribunal«, der die Bände 2700 bis 2799 umfasst.

Es folgte der Zyklus »Die Jenzeitigen Lande«, der mit dem Roman »Zeitriss« begonnen hat und bis zur Bandnummer 2874 geht. Danach schließt sich ein kurzer Handlungsbogen an: Wim Vandemaan und Christian Montillon arbeiten derzeit an den Details für den »Sternengruft«-Zyklus. Die 25 Romane werden eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählen.

Die Konzeption des Zyklus, der die Bände 2875 bis 2899 umfasst, ist auch ein Thema für die anstehende Autorenkonferenz sein. Die Exposéautoren haben bereits klare Vorstellungen vom Inhalt des Zyklus, die Teamkollegen beteiligen sich mit ihren Vorschlägen und Ideen an der Detailarbeit.

Der »Sternengruft«-Zyklus bettet sich in das aktuelle Gesamtgeschehen ein. Er steht in einem inhaltlichen Zusammenhang zum Zyklus »Die Jenzeitigen Lande« und bildet eine Brücke zu dem anstehenden PERRY RHODAN-Zyklus ab Band 2900.

Weitere Informationen zur Handlung sowie zu den Autoren folgen.