Kai Hirdt und »Auroras Vermächtnis« In PERRY RHODAN NEO eskaliert der Konflikt zwischen Arkoniden und Menschen

19. März 2015

Seit die Truppen des Großen Imperiums die Erde sowie die anderen Planeten des Sonnensystems besetzt haben, hat sich die Lage in weiten Teilen des Planeten zugespitzt. Die Widerstandskämpfer versuchen mit allerlei Aktionen gegen die Arkoniden vorzugehen – gleichzeitig setzen die Besatzer darauf, sich der Hilfe der sogenannten Terra Police zu versichern. Doch die Lage ist angespannt, es brodelt geradezu ...

Wie es auf der Erde weitergeht – ebenso auf dem Planeten New Earth –, das ist ein Thema von »Auroras Vermächtnis«. Der erste Roman von Kai Hirdt erscheint als Nummer 92 von PERRY RHODAN NEO. Dieser Band bildet den achten Teil der Staffel »Kampfzone Erde«.

Weitere Informationen zum Inhalt:

»Im Januar 2038 verschärfen sich die Spannungen auf der Erde. Kein Tag vergeht ohne neue Zusammenstöße zwischen den Menschen und den Arkoniden, die das Sonnensystem besetzt haben. Täglich werden Menschen verhaftet, denen die neuen Herrscher der Erde vorwerfen, im Widerstand zu sein.

Die Massenverhaftungen heizen den Konflikt weiter an, sie beruhigen ihn nicht. Doch das ist ganz im Sinn von Chetzkel, dem militärischen Befehlshaber des ›Protektorats Erde‹. Er wartet nur auf eine Gelegenheit, endlich hart durchzugreifen.

Die Erde gleicht einem Pulverfass. Ein winziger Funke genügt, es zu entzünden – und als ein Arkonide eine junge Frau ermordet, brechen weltweit Unruhen aus. Der Moment der Entscheidung scheint gekommen ...«

»Auroras Vermächtnis« erscheint am 27. März 2015:  als gedrucktes Heft am Kiosk, als E-Book bei allen bekannten Portalen sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien.