Großfahndung nach extraterrestrischen Zivilisationen Resultate und Hintergründe im neuen PR-Journal

31. Juli 2017

Sind wir allein im All? Leser von PERRY RHODAN würden diese Frage sicherlich mit großer Mehrheit verneinen. Doch bislang gibt es keine handfesten Indizien für außerirdische Intelligenzen. Allerdings wissen wir auch noch kaum etwas von unserer kosmischen Nachbarschaft.

Erst jetzt kommt die Suche nach fremden Zivilisationen in der Milchstraße und jenseits davon richtig in Fahrt. In den nächsten Jahren sollen eine Million Sterne mit den besten Radioteleskopen der Welt ins Visier genommen werden. Eine Pionierstudie bei 692 Sternen wurde gerade abgeschlossen.

Das PERRY RHODAN-Journal Nr. 167 berichtet über die Resultate und Hintergründe. Außerdem: Warum Astronomen optimistisch sind und was Deutschlands Bevölkerung über Außerirdische Intelligenzen denkt.

Im nächsten Journal kommen außerdem wieder einige PR-Leser zu Wort. Dabei geht es ums sprichwörtliche Ganze – um die Un/Endlichkeit von Raum und Zeit. Das berührt ebenfalls die Frage nach außerirdischen Zivilisationen. In einem unendlichen Universum müsste es nämlich wohl auch unendlich viele davon geben …

Mehr zu diesen wahrhaft extraterrestrischen Themen im PR-Journal 167, das als Beilage zum PERRY RHODAN-Roman 2922 am 18. August 2017 erscheint.