Gisbert Haefs schreibt über Jack Vance PERRY RHODAN-Gastautor erinnert an einen berühmten SF-Schriftsteller

2. Juli 2013

Am 26. Mai 2013 verstarb der amerikanische Science-Fiction-, Fantasy- und Krimi-Autor Jack Vance. Über Jahrzehnte hinweg schrieb er zahlreiche Geschichten und Romane, die bis heute zahlreiche andere Autoren beeinflussen.

Das war Anlass für Gisbert Haefs, dazu einen Nachruf zu schreiben. Haefs ist vor allem als Autor historischer Romane und origineller Krimis sowie als Übersetzer anspruchsvoller Literatur bekannt geworden, steuerte aber auch einen PERRY RHODAN-Gastroman zur größten Science-Fiction-Serie der Welt bei. »Der eiserne Finger Gottes« erschien 2005.

Sein Artikel im »culturmag« würdigt den Verstorbenen und liefert hoffentlich eine Anregung an die Buchverlage, das Werk von Jack Vance in vernünftiger Weise neu aufzulegen.