Gegen die geheimnisvollen Silbernen »Sammelpunkt Vier-Sonnen-Reich« erscheint als Silberband 134

9. Mai 2016

Wie bereits angekündigt, kommt im Mai 2016 der Silberband »Sammelpunkt Vier-Sonnen-Reich« in den Handel – es ist das PERRY RHODAN-Buch 134, das den Zyklus »Die Endlose Armada« weiterführt. Die Konfrontation der Terraner mit den Armadaschmieden setzt sich fort; dabei erfahren sie mehr über die kosmischen Hintergründe der riesigen Flotte aus Millionen von Raumschiffen.

Der Autor Hubert Haensel hat – wie gewohnt – in einer sehr sorgsamen Arbeit die ursprünglich im Verlauf des Jahres 1983 veröffentlichten Heftromane genommen, die Inhalte gestrafft und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Bei dieser Tätigkeit wurden gelegentliche Widersprüche gestrichen. Damit entsteht ein Buch, das sowohl den Stammlesern als auch PERRY RHODAN-Neulingen gefallen dürfte.

Die in diesem Buch enthaltenen Originalromane sind: »Planet der Deportierten« (Band 1131) von Thomas Ziegler, »Die Toten und der Wächter« (Band 1132), »Duell in der Notzone« (Band 1133) sowie »Sammelpunkt Vier-Sonnen-Reich« (Band 1142) von H. G. Ewers, »Im Innern einer Sonne« (Band 1134) von Detlev G. Winter, »Begegnung am Todesauge« (Band 1135) von Clark Darlton sowie »Die Goon-Hölle« (1143) von H. G. Francis.

Zitat vom Rückentext:

»Dreißig Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt: Die Galaktische Flotte unter dem Kommando von Perry Rhodan ist weit über die Galaxis M 82 verstreut. Um die Schiffe und ihre Besatzungen zu retten, wagt Rhodan ein gefährliches Spiel. Er will den Kosmischen Puls aussenden – dieses Funksignal soll die verstreute Flotte wieder zusammenführen.

Für Rhodan wird es ein Kampf um das eigene Überleben. Sein Gegner ist einer der geheimnisvollen Silbernen, die nach der Macht über die Endlose Armada greifen, einem Heerwurm aus Millionen von Raumschiffen.

Auch die Mutanten Gucky und Ras Tschubai sowie der Terraner Jen Salik riskieren viel. Weil sie die Geheimnisse der Silbernen ergründen wollen, suchen sie nach einer Armadaschmiede. Dabei geraten sie in die Gewalt eines Feindes, der nur ein Ziel kennt: die Terraner zu vernichten ...«