Eine heimtückische Macht will die SOL demontieren Im sechsten ATLAN-Doppelband sucht der Arkonide Atlan verzweifelt einen Ausweg

31. Mai 2013

Mit »ATLAN – das absolute Abenteuer« kehren die klassischen Abenteuer des Arkoniden Atlan zurück: Erstmals wurden die zugrunde liegenden Romane in den frühen 80er-Jahren veröffentlicht, jetzt liegen sie in einer sorgsamen Bearbeitung durch den ATLAN-Spezialisten Rüdiger Schäfer erneut vor. Am 7. Juni 2013 kommt mit »Stadt der Freien« bereits der sechste Roman in den Handel.

Der Band fasst zwei klassische Romane von H. G. Ewers zusammen. Sie spielen erneut an Bord des Hantelraumschiffes SOL, wo die Menschen unter einer grausamen Herrschaft leiden.

Die Situation, die Atlan an Bord der SOL vorfindet, scheint aussichtslos. Bereits die ersten Schritte an Bord des Hantelraumers bringen den Arkoniden in tödliche Gefahr, doch selbstverständlich gibt er nicht auf.

Hinzu kommt, dass die SOL in die Gewalt eines unbekannten Gegners geraten ist. Den rund 100.000 Menschen und Außerirdischen drohen Tod und Vernichtung durch den mysteriösen Quader.

Mithilfe der Schläfer versucht Atlan, gegen den unheimlichen Feind anzutreten – die Gefährten dringen in das Innere des Quaders vor.

Kurz darauf erkennen er und seine Gefährten, dass eine weitere Gefahr von Mausefalle VII ausgeht. Von dort aus wird der Traktorstrahl gesteuert; jene heimtückische Macht, die die SOL demontieren möchte …

»Stadt der Freien« wird in drei verschiedenen Versionen veröffentlicht: als 176 Seiten starkes Taschenheft im Zeitschriftenhandel, als E-Book auf allen wichtigen Plattformen oder als Hörbuch im Download. Das Titelbild stammt wie immer von Arndt Drechsler.