Ein Mausbiber in Gewissensnot Kai Hirdt zeigt in PERRY RHODAN NEO eine seltsame Symbiose

12. September 2017

In der Handlungsstaffel »Die zweite Insel« beschreibt die Serie PERRY RHODAN NEO das Szenario einer riesenhaften Galaxis, die von unerbittlichen Mächten regiert wird. Andromeda steht unter der Diktatur der sogenannten Meister der Insel; sie beherrschen Sternenreiche, die von menschenähnlichen Lebewesen bewohnt werden. Bei jeder Begegnung, die Perry Rhodan und seine Begleiter haben,  erleben sie neue Überraschungen ...

Das alles zeigt sich auch im nächsten Roman von Kai Hirdt, der innerhalb von PERRY RHODAN NEO erscheinen wird. Der Roman trägt den Titel »Requiem« und die Bandnummer 157, er kommt am 22. September 2017 in den Handel.

Weitere Informationen zum Inhalt:

»Im Verlauf seines Lebens hat Perry Rhodan an vielen wagemutigen Reisen teilgenommen, angefangen beim Flug zum Mond. Doch nie musste er eine so gigantische Distanz überwinden: Zu Beginn des Jahres 2055 erreichen seine Gefährten und er die ferne Galaxis Andromeda.

Mit der MAGELLAN, dem mächtigsten Raumschiff der Menschheit, forscht Rhodan nach Informationen und Verbündeten. Er stößt auf das Sternenreich der Thetiser und erfährt von den Meistern der Insel, den geheimnisvollen Herrschern dieses Volks.

Nach einigen Zwischenstationen dringt Rhodan in ein seltsames Sonnensystem vor, wo er auf phantastische Geschöpfe stößt. Die Enthüllung eines furchtbaren Geheimnisses löst eine folgenschwere Entscheidung aus – für den Mausbiber Gucky ertönt ein Requiem ...«

Perry Rhodan Neo 157: Requiem
Hirdt, Kai
PERRY RHODAN DIGITAL
ISBN/EAN: 9783845348575