Dietmar Schmidt veröffentlicht seine zweite STELLARIS-Geschichte »Mit eigenen Waffen« erscheint in PERRY RHODAN-Band 2806

21. Mai 2015

»Vom Nabel der Welt ragte der Himmelslift empor. Nic sah ihn im Mondschein schimmern.« So beginnt die nächste STELLARIS-Story, die Dietmar Schmidt unter dem Titel »Mit eigenen Waffen« verfasst hat.

Seit einigen Jahren erscheint die STELLARIS-Reihe in den PERRY RHODAN-Heften. Dabei handelt es sich um abgeschlossene Geschichten, die allesamt an Bord des Raumschiffes STELLARIS spielen. Verantwortlich für den jeweiligen Inhalt ist Hartmut Kasper alias Wim Vandemaan; geschrieben werden die Texte von unterschiedlichen Autoren.

Die STELLARIS ist ein ziviler Frachter der Minerva-Klasse. Das Raumschiff befördert Passagiere ebenso wie Handelsgüter. Mit einem Rumpfdurchmesser von 200 Metern und einem Volumen von annähernd fünf Millionen Kubikmetern ist die STELLARIS eine Welt für sich.

Flüge von Stern zu Stern gehören seit 3000 Jahren zum Alltag der Terraner ‒ aber was heißt schon Alltag, wenn es mit Überlichtgeschwindigkeit durchs All geht und immer wieder Passagiere an Bord kommen, für die die Menschen nur eine exotische Lebensform aus dem fernen Orionarm sind?

Die STELLARIS beweist: Auch fernab vom großen Weltgeschehen, von den politischen Auseinandersetzungen und den Einsatzgebieten der galaktischen Geheimdienste gibt es jede Menge Abenteuer zu erleben.

Dietmar Schmidts Geschichte trägt bereits die Nummer 48 – die STELLARIS-Geschichten steuern auf ein kleines Jubiläum zu. Veröffentlicht wird »Mit eigenen Waffen« im PERRY RHODAN-Roman »Auf dem Zeitriss«. Dieser stammt von Christian Montillon, trägt die Bandnummer 2806 und kommt am 29. Mai 2015 in den Handel.