Die Neuausgabe von »Jan Mayen« ist abgeschlossen Die klassische Science-Fiction-Serie gibt es jetzt als Hardcover-Bände

30. Juli 2012

Soeben ist in der DvR-Buchreihe des Verlages Dieter von Reeken der Abschlussband der Romanheftserie »Jan Mayen« ausgeliefert worden. Damit wurde die zwölf Bände umfassende Neuausgabe abgeschlossen. Die Serie erschien ursprünglich 1936 bis 1938 in 120 Heften mit insgesamt 5520 Seiten Umfang.

Verfasser war der Schriftsteller Paul Alfred Müller (1901 bis 1970), der bei »Jan Mayen« unter dem Pseudonym Lok Myler veröffentlichte, sonst aber eher als Freder van Holk bekannt war. »Jan Mayen« war die Nachfolgeserie zum bekannteren Epos »Sun Koh« (1933 bis 1936). Wenn »Sun Koh« als utopisch-Jan Mayen: Cover Band 12technisch geprägte Abenteuerserie oft als PERRY RHODANS »Großvater« bezeichnet wird, dürfte »Jan Mayen« als »Onkel« angesehen werden.

Die Neuausgabe liegt nun in zwölf Bänden ungekürzt vor: Es sind rund 3900 Seiten, inklusive der Wiedergabe sämtlicher Titelbilder. Diese Neuauflage macht »Jan Mayen« nach 75 Jahren in lesefreundlicher Antiqua-Schrift wieder zugänglich.

Für Freunde der klassischen Science-Fiction- und Abenteuerliteratur sollte das ein erstrangiger Leckerbissen sein. Nähere Informationen enthält die Homepage des Verlages.