Die große kosmische Erzählung eines Sternenvolkes Band 8 von PERRY RHODAN-Jupiter liefert Hintergründe

4. Oktober 2016

Zu den Themen, die bei PERRY RHODAN seit jeher interessieren, gehören »große kosmische Geschichten«. Romane vom Aufstieg und Untergang von Sternenreichen, Erzählungen von uralten Wesen und ihren Geheimnissen – das alles fasziniert seit Jahrzehnten. Die Miniserie PERRY RHODAN-Jupiter macht dabei keine Ausnahme.

Der achte Roman schildert vor allem die Geschichte der Schiqalaya, die in all der Zeit sehr dramatisch verlaufen ist. Die seltsamen Fremdwesen, deren Aktivitäten in engem Zusammenhang mit der Veränderung des Jupiter stehen, sind oft auf der Flucht und stehen stets vor großen Herausforderungen.

Nachzulesen ist das im Roman »Wie man Sterne programmiert«, der am 14. Oktober 2016 in den Handel kommen wird. Es ist der achte Band der Miniserie PERRY RHODAN-Jupiter, und er liefert die kosmischen Hintergründe für das laufende Geschehen. Verfasst wurde der Roman von Wim Vandemaan, heute einer der zwei Exposéautoren der PERRY RHODAN-Serie.

»Wie man Sterne programmiert« erscheint als gedruckter Heftroman im Zeitschriftenhandel, als E-Book in Shops wie Amazon, Science-Fiction-eBooks und eBook.de sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien.


 


Jupiter-Cover Band 1 von Arndt DrechslerPERRY RHODAN-Jupiter – jetzt bestellen und exklusive Vorteile sichern!

Eine neue Droge im Sonnensystem: Tau-acht gibt den Süchtigen übernatürliche Fähigkeiten – wirkt aber sehr schnell tödlich. Die Spur des Gifts führt zum Jupiter.

Auf dem gewaltigen Planeten erkennt Perry Rhodan: Tau-acht ist nur der Vorbote einer noch viel größeren Gefahr.

Jetzt die Jupiter-Edition bestellen und alle zwölf Bände der neuen Miniserie bequem und druckfrisch per Post erhalten. Dazu gibt's die exklusive Kurzgeschichte »Das Herz von Kallisto« von Wim Vandemaan.

Hier geht's zum Bestellformular.