Die Geschichte einer mächtigen Superintelligenz »Seth-Apophis« erscheint als Silberband 138

2. Mai 2017

Wie bereits angekündigt, kommt im Mai 2017 der Silberband mit dem Titel »Seth-Apophis« in den Handel – es ist das PERRY RHODAN-Buch 138. Der Silberband führt den Zyklus »Die Endlose Armada« weiter, wobei sein Fokus in der Galaxis M 82 liegt.

Dort sind zur Handlungszeit Perry Rhodan und seine Galaktische Flotte unterwegs. Die Terraner stehen in Kontakt zur Endlosen Armada und versuchen, mehr über diesen Heerwurm aus Millionen von Raumschiffen herauszufinden. Dass sich diese Flotten im Machtbereich von Seth-Apophis befinden, einer uralten Superintelligenz, macht die Aufgabe für die Menschen nicht einfacher ...

Der Autor Hubert Haensel hat – wie gewohnt – in einer sehr sorgsamen Arbeit die ursprünglich im Verlauf des Jahres 1983 veröffentlichten Heftromane genommen, die Inhalte gestrafft und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Bei dieser Tätigkeit wurden gelegentliche Widersprüche gestrichen. Damit entstand ein Buch, das vor allem jenen Lesern gefallen dürfte, die kosmische Geschichten schätzen.

Die in diesem Buch enthaltenen Originalromane sind:

»Der Armadaprinz« (Band 1156) und »Rebellen der Armada« (Band 1157) von H. G. Francis, »Der Schiffbrüchige« (Band 1158), »Weltraum in Flammen« (Band 1166) von Detlev G. Winter sowie »Seth-Apophis« (Band 1159), »Aitheran ruft« (Band 1160) und »Totentanz in M 82« (Band 1161) von Kurt Mahr.

Zitat vom Rückentext:

»Seit Jahrhunderten führt die Menschheit einen verborgenen Krieg. Ihr Gegner ist Seth-Apophis, eine sogenannte Superintelligenz. Viel mehr als den Namen kennen Perry Rhodan und seine Gefährten aber nicht von diesem mächtigen Wesen, das mehrere Sterneninseln in den Tiefen des Universums beherrscht. Seine Angriffe sorgen immer wieder für Chaos auf der Erde und anderen Welten der Milchstraße.

Im Jahr 427 Neuer Galaktischer Zeitrechnung verändert sich das Bild. Mit einigen tausend Raumschiffen operiert Rhodan im Herrschaftsbereich von Seth-Apophis – doch seine Streitmacht ist winzig im Vergleich zu der Endlosen Armada, die dort ebenfalls unterwegs ist. Sie besteht aus Millionen von Raumschiffen.

Zwischen der riesigen Armada und der monströsen Superintelligenz entscheidet sich die Zukunft der Menschheit ...«