Die »Phantastika« kommt 2017 nach Oberhausen Die Veranstalter versprechen ein »Festival für die ganze Familie«

16. Dezember 2016

Am 2. und 3. September 2017 wird sich das CongressCentrum Oberhausen in eine Veranstaltungsfläche verwandeln, die vor allem Science-Fiction- und Fantasy-Fans interessieren wird. Die »Phantastika« möchte aber nicht nur die überzeugten Fans ansprechen, sondern auch ein »Festival für die ganze Familie« sein. Inwiefern die PERRY RHODAN-Serie in das Konzept eingebunden wird, ist noch nicht sicher.

»Elemente der Phantastik finden sich heutzutage in beinahe jeder Produktion für den Massenmarkt wieder«, erklärt Mitorganisator Mike Hillenbrand, der PERRY RHODAN-Lesern noch als Conferencier des PERRY RHODAN-WeltCons sehr gut in Erinnerung ist. Er verweist auf Beispiele wie die Thriller von Frank Schätzing, Vampirfilme wie »Twilight« oder die »Krieg der Sterne«-Saga.

Die Veranstalter versprechen an dem September-Wochenende 2017 ein »unterhaltsames wie auch informatives Ereignis«, das »alle Bereiche der Phantastik« abdecken soll: »von Science Fiction über Fantasy und Mystery bis hin zu Steampunk und vielen Genres mehr«.

Man möchte »die große Vielfalt der Phantastik an unterschiedlichen Stationen« auf die Bühne bringen. Geplant sind fünf Themenwelten: »Phantastisches Lesen« präsentiert »die Perlen der deutschsprachigen Literatur«, »Phantastisches Sehen« bringt TV, Kino und Internet näher, und »Phantastisches Hören« wird zum Anlaufpunkt für Hörspiel- und Hörbuch-Begeisterte. In der Themenwelt »Phantastisches Spielen« finden Brett- und Computer-Spieler ihr Zuhause, und »Phantastische Technik« zeigt den Besuchern, wie die Vorstellungskraft von Phantasten die Ingenieure und Entwickler von heute inspiriert hat.

Als Höhepunkt der Veranstaltung betrachten die Veranstalter die Verleihung des renommierten Deutschen Phantastik Preises vor über tausend Zuschauern.

Weitere Informationen gibt es auf der Internet-Seite der Veranstalter.