Der »vergessene« MYTHOR-Roman ist neu im Handel »Zauberei in Tainnia« von Hugh Walker jetzt auch als Taschenbuch

4. November 2015

Im Frühjahr 1979 fiel im damaligen Pabel-Verlag die Entscheidung für eine neue Fantasy-Heftserie. Drei Exposés wurden eingereicht, die Entscheidung fiel auf Hugh Walkers Handlungsvorschlag. Der Autor war zu dieser Zeit der wohl bekannteste Fantasy-Experte im deutschsprachigen Raum; er gab unter anderem die Reihe »Terra Fantasy« heraus.

Hugh Walkers »Zauberei in Tainnia« war als Auftakt der Reihe MYTHOR geplant. Doch obwohl das fertige Werk der Kompromiss zwischen den ursprünglichen Ideen des Autors und den Auflagen der Redaktion war, entsprach es nicht den Vorstellungen der Verlagsredaktion – und so blieb der Roman lange Zeit unveröffentlicht.

Hugh Walker erinnert sich: »Ich hatte Mythor ursprünglich als nicht ganz menschlich konzipiert. Ein Elternteil war ein magisches Wesen, dadurch sollte er ein paar besondere Anlagen haben, dunkle Kräfte, mit denen er fertig werden musste. Das sollte ihm Gelegenheit geben, sich erst zu bewähren, sich zu einem ›guten‹ Helden zu entwickeln. […] Aber das musste ich ändern. Der Verlag wollte gleich den vollendeten Gutling und heldenhaften Helden. Ich ließ also den Helden seine Vergangenheit vergessen, in der Hoffnung, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu beleben.«

»Zauberei in Tainnia«, seitdem nur innerhalb der Fanszene publiziert, liegt erstmals als Taschenbuch und E-Book vor. Die MYTHOR-Fans können sich nun ein Bild machen, wie Hugh Walker sich »seinen« Helden vorgestellt hatte.

In der Ausgabe enthalten sind ein zusätzlicher Artikel von Horst Hermann von Allwörden, zwei Interviews mit Hugh Walker, eine Karte von Helmut Pesch und eine Bibliografie.

Erschienen ist der Roman bei Emmerich Books. Das Taschenbuch (CreateSpace) umfasst 164 Seiten und ist zum Preis von 8,95 Euro bei Amazon zu kaufen. Selbstverständlich gibt es ein E-Book, unter anderem für den Kindle; dieses kostet 1,99 Euro.