Buch über Johnny Bruck in Vorbereitung Frank G. Gerigk analysiert die frühe Bildsprache der Science Fiction

30. August 2012

Heftromane, Silberbände, Hörbücher: Johnny Brucks Illustrationen sind seit über 50 Jahren im gesamten Perryversum präsent. Mehr als 5000 Arbeiten für zahlreiche Serien hat er – oft unter großem Zeitdruck – geschaffen und dabei häufig Zitate aus anderen Titelbildern oder Fotografien verwendet.

Frank G. Gerigk ist durch seine Publikationen über Bruck zum Beispiel in der SOL, dem Mitgliedermagazin der PR-FanZentrale, bekannt. In seinem  Buch geht er diesen teils häufig wiederkehrenden Motiven der frühen Science Fiction nach. Er war zu Gast bei der Witwe von Johnny Bruck, die sein Erbe verwaltet, und hatte Einsicht in das private Archiv.

Produziert wird das Buch von Eckhard Schwettmann für den Marlon Verlag: »Ein Buch über Johnny Bruck ist längst überfällig. Es soll so opulent werden wie ›Allmächtiger‹. Auf 320 Seiten im Großformat 21 x 29,7 cm gibt es rund 2000 Abbildungen zu sehen. Es ist fantastisch, was Frank alles recherchiert hat. Als Erscheinungstermin ist Ende Oktober geplant.«

Wer mehr über diesen Bildband wissen möchte, kann sich demnächst Leseproben auf der Internet-Seite des Marlon Verlags anschauen.