Andreas Eschbachs neuer Thriller »Teufelsgold« ist erschienen Der PERRY RHODAN-Gastautor präsentiert ein »großes Thema«

12. Oktober 2016

Seit einigen Wochen ist bereits der neue Roman von Andreas Eschbach im Handel. Der PERRY RHODAN-Gastautor ist bekanntlich längst zum Garanten für spannende und vor allem erfolgreiche Thriller geworden. Mit »Teufelsgold« hat er erneut ein Thema gefunden, das auch außerhalb der Science-Fiction-Szene für Aufmerksamkeit sorgen wird.

Informationen zum Inhalt:

»Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste Mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann – gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit.

Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel – ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte.

Oder öffnet er die Pforten der Hölle?«

Erschienen ist der Roman als Hardcover mit Schutzumschlag im Bastei-Lübbe-Verlag; das Buch umfasst 512 Seiten und kostet 22,90 Euro. Mithilfe der ISBN 978-3-7857-2568-9 kann man es überall im Buchhandel bestellen, ebenso bei Versendern wie Amazon.

Darüber hinaus gibt es den Roman in einer Hörbuch-Fassung, die von Matthias Koeberlin gelesen wird. Welchen Umfang die CD-Version haben wird, ist noch nicht bekannt. Mithilfe der ISBN 978-3-7857-5351-4 kann das Hörbuch im Handel bestellt werden; es kostet meist um die 20,00 Euro.

Selbstverständlich existiert auch eine digitale Version des Romans, unter anderem für den Kindle – sie kostet 16,99 Euro.