Andreas Eschbach schrieb »Willkommen im Tamanium!« Die Handlung führt in »Die falsche Welt« des Perryversums

7. Juli 2015

Wenn am 10. Juli 2015 der PERRY RHODAN-Roman mit der Bandnummer 2812 in den Handel kommt, handelt es sich dabei um einen besonderen Band: »Willkommen im Tamanium!« von Andreas Eschbach führt in das Geschehen des vier Bände umfassenden Mini-Zyklus »Die falsche Welt« ein.

Eine der Hauptpersonen des Romans ist Atlan. Der Arkonide pilotiert die ATLANC – diesen Namen hat das Raumschiff der Atopischen Richter angenommen, nachdem die Terraner es erobert haben. Atlans Ziel ist, in die Jenzeitigen Lande vorzustoßen. Nur dort, so glaubt man, kann gegen die aktuelle Bedrohung der Milchstraße etwas getan werden.

Doch bei der Reise der ATLANC geht einiges schief. Die Besatzungsmitglieder des unheimlichen Schiffes landen in einem speziellen Universum – es ist »Die falsche Welt«. Dabei handelt es sich um eine scheinbar friedliche und positive Zukunft des PERRY RHODAN-Universums.

Das riesige Tamanium umfasst die von Lemurern und Lemurerabkömmlingen bewohnten Teile der Milchstraße, und der weise Herrscher kann jederzeit mit seinen Untertanen kommunizieren. Nur wenige Unruhestifter haben ein Problem damit, in friedlichen Zeiten zu leben; eine Art Wahrsager behauptet sogar, es gäbe eine »Trübnis« ...

Wim Vandemaan und Christian Montillon erarbeiteten das Exposé für diesen ungewöhnlichen Roman, Andreas Eschbach steuerte weitergehende Ideen bei. So entstand das faszinierende Panorama einer Welt, »die nicht sein darf«, wie der Untertitel es schon andeutet ...