Andrea Bottlinger und »Die brennende Welt« Der Autorin präsentiert in PERRY RHODAN NEO eine Welt im Chaos

10. März 2014

Was passiert, wenn ein dicht bevölkerter Planet von einer Katastrophe getroffen wird, die Millionen von Menschenleben fordert? Und was geschieht, wenn dann politische Strukturen dafür sorgen, dass keine entschiedene Hilfe gebracht wird? Das ist einer der Ausgangspunkte für den Roman »Die brennende Welt«, der Nummer 65 von PERRY RHODAN NEO.

Dieser Band erscheint als fünfter Teil der Epetran-Staffel, wurde von Andrea Bottlinger verfasst und präsentiert unter anderem Perry Rhodan als eine wichtige Hauptfigur. Weitere Informationen zur Handlung:

»Im Juli 2037 ist es Perry Rhodan und seinen Gefährten endlich gelungen, das Versteck des Epetran-Archivs ausfindig zu machen. Vielmehr: die Verstecke. Die Daten des Archivs sind in den Gehirnen von Arkoniden gespeichert – ohne deren Wissen.

Zwölf von ihnen tragen die Koordinaten der Erde in sich. Rhodan muss diese Arkoniden finden, bevor sie in die Gewalt von Sergh da Teffron geraten, der sogenannten Hand des Regenten. Wüsste er die Position der Erde, würde er keinen Augenblick zögern, die Heimat der Menschen zu vernichten.

Drei der Gesuchten befinden sich auf Arkon II, der Handelswelt des Imperiums. Allerdings ist der Vorstoß auf die Oberfläche des Planeten ein unkalkulierbares Wagnis – denn dort tobt seit dem Absturz der Himmelsstadt ein Inferno aus Feuer und Glut ...«

»Die brennende Welt« erscheint am 14. März 2014: als gedrucktes Heft am Kiosk, als E-Book bei allen bekannten Portalen sowie als Hörbuch im Download bei Eins A Medien.Als E-Book ist der Roman schon jetzt vorbestellbar, unter anderem bei Anbietern wie amazon.de oder beam-eBooks.