»Unser Mann im All« kommt bei Arte Der PERRY RHODAN-Dokumentarfilm läuft in der 55-Minuten-Version

8. März 2013

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der PERRY RHODAN-Serie kam im Jahr 2011 eine große Dokumentation über dieses weltweit einzigartige Science-Fiction-Phänomen in die deutschen Kinos: »PERRY RHODAN – Unser Mann im All«. Die 90 Minuten dauernde Dokumentation wurde auf dem PERRY RHODAN-WeltCon 2011 gezeigt und ist nach wie vor als DVD im Handel erhältlich.

Verantwortlich dafür waren die Produktionsfirma Florianfilm und der Regisseur André Schäfer, der sich mit Filmen über große Autoren einen Namen gemacht hat. Bei seinen Arbeiten befasste er sich zum Beispiel mit John le Carré oder John Irving.

»Unser Mann im All« lässt die aktuellen Verfasser der PERRY RHODAN-Serie zu Wort kommen, dazu Menschen aus dem großen und beeindruckend bunten Drumherum der Serie: den Chefautor Uwe Anton, Titelbild- und Risszeichner, Literaturwissenschaftler, Kritiker und Astrophysiker und natürlich diejenigen, die PERRY RHODAN zu seinem langen Leben auf dem Markt der Populärkultur verholfen haben: die Leser.

Mit der Kamera ins Bild gesetzt hat diesen Rhodan-Kosmos der Grimme-Preisträger Andy Lehmann. Fritz Busse, sonst auf Krimis spezialisiert, hat ihn geschnitten. Als Drehbuchautor wirkte unter anderem Hartmut Kasper, der zugleich – unter dem Pseudonym Wim Vandemaan – Autor der PERRY RHODAN-Serie ist.

Am Samstag, 16. März 2013, läuft nun eine kürzere Version der Dokumentation im Fernsehsender arte. Sie beginnt um 21.55 Uhr.