»Terra im Schussfeld« erscheint als Silberband 123 Kosmische Findelkinder und bedrohliche Superintelligenzen

2. September 2013

Wie bereits angekündigt, kommt am 9. September 2013 »Terra im Schussfeld« in den Handel – es ist das PERRY RHODAN-Buch 123 und damit bereits der fünfte Teil des Zyklus »Die Kosmische Hanse«. Die Superintelligenz Seth-Apophis bedroht in diesem Band in stärkerem Ausmaß als bisher die Erde und die anderen Welten der Kosmischen Hanse.

Nicht nur Perry Rhodan muss sich entscheiden, welchen Weg er gehen will; auch alte Weggefährten wie Julian Tifflor und Reginald Bull werden in die Geschehnisse verwickelt.

Der Autor Hubert Haensel hat – wie gewohnt – in einer sehr sorgsamen Arbeit die ursprünglich im Jahr 1981 veröffentlichten Heftromane genommen, die Inhalte sehr gestrafft und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Bei dieser Tätigkeit wurden beispielsweise gelegentliche Widersprüche gestrichen. Damit entsteht ein Buch, das auch sogenannten Altlesern gefallen wird.

Die in diesem Buch enthaltenen Originalromane sind:

»Sphinx« (Band 1035) von William Voltz, »Gefahr aus M 19« (Band 1042) und »Vamanu« (Band 1043) von H. G. Ewers, »Die schwarze Macht« (Band 1044) und »Sklaven der Superintelligenz« (1047) von H. G. Francis, »In den Höhlen von Lokvorth« (Band 1045) von Peter Griese sowie »Terra im Schussfeld« (Band 1046) von Clark Darlton, abschließend noch »Der mentale Sturm« (Band 1054) und »Das psionische Labyrinth« (Band 1055), beide Bände von H. G. Ewers.

Zitat vom Rückentext:

»Wir schreiben das Jahr 425 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Die Kosmische Hanse, die bedeutendste Handelsorganisation in der Milchstraße, wird von schweren Anschlägen der Superintelligenz Seth-Apophis heimgesucht.

Diese bedrohlichen Vorfälle versetzen die Erde in Aufruhr. Julian Tifflor, der Erste Terraner, gerät in Verdacht, Agent dieser feindlichen Superintelligenz zu sein, und Reginald Bull wird entführt.

Im benachbarten Wega-System arbeiten die Besatzungen fremdartiger, schwingenförmiger Raumschiffe an der Fertigstellung einer sogenannten Zeitweiche. Eine weitere tödliche Bedrohung kommt damit auf die Erde zu – denn Terra liegt genau im Schussfeld ...«