»Schöne Aussichten«: Das 10. Literaturfest in Salzburg Mit PERRY RHODAN-Autor Kai Hirdt

11. Mai 2017

Vom 17. bis 21. Mai 2017 findet unter dem Motto »Schöne Aussichten« das 10. Literaturfest in Salzburg statt. Zahlreiche Lesungen, Musik, Gespräche und Diskussionen laden ein zum Zuhören und Nachdenken darüber, in welche Zukunft wir gehen wollen.

Am 19. Mai um 19:30 Uhr wird das Festivalmotto in den Kavernen 1595, Gstättengasse 27, mit verschiedenen Lesungen präsentiert. Mit dabei ist auch der PERRY RHODAN-Autor Kai Hirdt, seine Mitstreiter sind Emma Braslavskys und Joshua Groß.

Im sich daran anschließenden Gespräch diskutieren die drei Autoren mit dem Historiker Lucian Hölscher, Autor des Buches  »Die Entdeckung der Zukunft«, über das Thema »Schöne Aussichten«. Moderator der Runde ist Günter Kaindlstorfer vom ORF.

Die Veranstalter stellen die Teilnehmer wie folgt vor:

Eine satirische Liebesgeschichte erzählt Emma Braslavsky in ihrem Roman »Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen« und zeichnet eine überdrehte Vision über notorische Lebensoptimierer und den Kampf um eine bessere Welt. Joshua Groß entwirft in seinen Romanen eine leicht verschobene Parallelwelt, die eine erfrischende Verschmelzung von Pop- und Hochkultur widerspiegelt. Als Teil des PERRY RHODAN-Autorenteams bereichert Kai Hirdt das Perry- und Neoversum mit spannenden Geschichten.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage zur Veranstaltung:
http://www.literaturfest-salzburg.at/programm/05-19-2017/