»Mission Zeitbrücke« kommt als Silberband 121 Angriffe der Superintelligenz Seth-Apophis bilden einen Handlungsschwerpunkt

12. März 2013

Wie bereits angekündigt, kommt im März 2013 »Mission Zeitbrücke« in den Handel – es ist das PERRY RHODAN-Buch 121 und damit der dritte Teil des Zyklus »Die Kosmische Hanse«. Perry Rhodan und seine Gefährten erhalten darin weitere Informationen über die Superintelligenz Seth-Apophis und ihre finsteren Pläne.

Der Autor Hubert Haensel hat in einer sehr sorgsamen Arbeit die ursprünglich im Jahr 1981 veröffentlichten Heftromane genommen, die Inhalte sehr gestrafft und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Bei dieser Tätigkeit wurden beispielsweise gelegentliche Widersprüche gestrichen. Damit entsteht ein Buch, das auch sogenannten Altlesern gefallen wird.

Die in diesem Buch enthaltenen Originalromane sind: »Auf den Spuren der Bruderschaft« (1017) und »Die Betschiden und der Jäger« (1018) von Kurt Mahr, »In den Händen der Bruderschaft« (1019) von Hans Kneifel, »Der Held von Arxisto« (1022) von Ernst Vlcek, »Die Quarantäneflotte« (1023) von Peter Terrid, »Zeitmüll« (1024) von H. G. Francis, »Planet der Spiele« (1025) von Marianne Sydow, »Mission Zeitbrücke« (1031) von H. G. Ewers sowie »Der Experimentalplanet« (1032) von Peter Griese.

Zitat vom Rückentext:

»Die Kosmische Hanse ist ein Garant für Frieden und Wohlstand: Sie fördert den Handel zwischen der Menschheit und den anderen Zivilisationen der Milchstraße. Doch die feindliche Superintelligenz Seth-Apophis versucht mit rabiaten Mitteln, einen Krieg in der Galaxis zu entfesseln.

Ein Beispiel dafür ist Arxisto: Diese Welt der Kosmischen Hanse sieht sich schweren Anschlägen ausgesetzt. Angreifer ist eine riesige fremde Raumstation, die jedem Waffeneinsatz widersteht.

Will Perry Rhodan gegen diese und andere Angriffe vorgehen, muss er den gefährlichen Weg über die Zeitbrücke wagen. Denn ein großer Teil des Unheils kommt aus ferner Zukunft ...«