»Mauern der Macht« von Konrad Schaef ist ab sofort als E-Book erhältlich Der Space-Thriller ist eine Mischung aus Science Fiction und Krimi

7. Juli 2016

Im April und September 1997 erschien im Moewig Verlag die vierbändige Reihe Space-Thriller. Die Romane »Grüße vom Sternenbiest« von Robert Feldhoff, »Eine Welt für Mörder« von Peter Terrid, »Geheimprojekt Biothek« von H. G. Francis und »Mauern der Macht« von Konrad Schaef verbinden realitätsnahe Science Fiction mit spannendem Krimi.

Neunzehn Jahre nach der Veröffentlichung als Taschenbücher wurden die Space-Thriller in den vergangenen Wochen digitalisiert und als E-Books veröffentlicht. Den Abschluss macht »Mauern der Macht« von Konrad Schaef. Für diese E-Book-Ausgabe hat Lothar Bauer ein neues Titelbild geschaffen.

Zum Inhalt:

»Die Erde im 49. Jahrhundert: Polizisten finden eine männliche Leiche; es ist ein Agent des irdischen Geheimdienstes, dem offenbar das Gehirn ausgebrannt wurde. In New York erledigt ein geheimnisvoller Killer mit einer altertümlichen Feuerwaffe eine unbekannte Frau – und wird hinterher selbst Opfer eines Attentates. Und nacheinander verschwinden terranische Techniker und Wissenschaftler auf geheimnisvolle Weise, ohne dass klar ist, ob sie entführt wurden und von wem.

Seit einem Jahr ist Bron Keijze, Agent des Terranischen Liga-Dienstes, von seinen Vorgesetzten kaltgestellt worden. Grund dafür ist der Tod seiner ehemaligen Gefährtin, die bei einem Einsatz ums Leben kam. Keijze erhält den Auftrag, sich um die verschwundenen Menschen zu kümmern. Sehr schnell erkennt der Agent, dass er auf ein Wespennest gestoßen ist, das wahrhaft kosmische Ausmaße besitzt ...«

»Mauern der Macht« kostet 5,99 Euro und ist bei allen bekannten E-Book-Shops wie zum Beispiel Amazon, eBook.de und Science-Fiction eBooks erhältlich. Dort sind die weiteren drei Space-Thriller ebenfalls verfügbar (»Grüße vom Sternenbiest« von Robert Feldhoff, »Eine Welt für Mörder« von Peter Terrid und »Geheimprojekt Biothek« von H. G. Francis).