Logbuch: In der vereisten Galaxis

3. Januar 2017

Im Jahr 2017 geht die laufende Handlung der PERRY RHODAN-Seite intensiv auf die ferne Galaxis Orpleyd ein. Dort spielt bekanntlich der »Sternengruft«-Zyklus, der die Bände 2875 bis 2899 umfasst. Konzipiert wurde er von Christian Montillon und Wim Vandemaan – ich möchte heute über die ersten Romane plaudern, die im Januar 2017 in den Handel kommen.

tl_files/comic/images/cover/erstauflage/2890tibi.jpgMit »Die Schiffbrüchigen der Ewigkeit« liefert einer der zwei Exposéautoren einen kosmischen Blick. Der Roman mit der Bandnummer 2890, verfasst von Christian Montillon, erscheint am 6. Januar 2017. Der Exposéautor schildert eine Reise in die Vergangenheit – die Leser werden mehr über die Technolution erfahren.

Vor allem werden Zusammenhänge aufgedeckt: Perry Rhodan und seine Gefährten wissen nach diesem Band mehr über die Entstehung einer Superintelligenz und die Vorgeschichte der Galaxis Orpleyd. Darüber hinaus sollte ihnen klar sein, welche große Gefahr auf die Sterneninsel und ihre zahlreichen Bewohner zukommen. Die Bedrohung ist größer, als man sich bislang vorstellen konnte – und sie leitet sich aus grauer Vergangenheit her ...

Weiter geht es mit einem Doppelband von Michelle Stern, die mit Farye Sepheroa eine wichtige Haupthandlungsträgerin aufbieten kann. Neben Perry Rhodans Enkelin spielt aber auch der unsterbliche Terraner selbst mit, ebenso der Mausbiber Gucky. Michelles Doppelband bietet viel Action in einer Reihe von spannenden Szenen, liefert aber ebenfalls weitere Hintergründe zum komplexen System in einer fernen Sterneninsel.

tl_files/comic/images/cover/erstauflage/2891tibi.jpgLos geht es am 13. Januar mit dem Band 2891 von Michelle Stern, der den Titel »Im Herzen der Macht« trägt. Ohne zu viel über den Inhalt zu verraten: Einige Menschen, darunter Farye, werden entführt. Sie lernen das Trallyomsystem kennen, das eigentliche Machtzentrum von Orpleyd. Sie erfahren mehr über die Gyanli, die Herren der Sterneninsel; dabei sind sie Gefangene, aber es geht ihnen fast zu gut.

Der Roman beginnt ruhig, er stellt eine Reihe von neuen Figuren vor und zeigt Besatzungsmitglieder der RAS TSCHUBAI, die bisher in der Handlung nicht auftauchten. Zugleich gibt er weitere Hinweise zum Geheimnis der Gyanli und der ganzen Galaxis ...

Schon der Titel des Folgeromans deutet an, dass in Orpleyd manches nicht so ist, wie die Terraner sich das vorstellen. Band 2892, der am 20. Januar in den Handel kommt, trägt nämlich den Titel »Der programmierte Planet«. Vor allem Perry Rhodan tritt hier auf – der Terraner macht seinem alten Titel als »Sofortumschalter« alle Ehre.

Auf der Welt Gyan sammeln die Terraner weitere wichtige Hinweise. Es gibt Verbindungen zum sogenannten Katoraum, unter dem sich bislang kaum jemand etwas vorstellen kann. Der Kelosker Gholdorodyn zieht allerdings bereits seine Schlüsse ...

In den drei Bänden erfahren unsere Helden – und damit die Leser – mehr über die ferne Galaxis. Ob und wie sie die ganzen Informationen zusammensetzen können, ist womöglich eine ganz andere Geschichte. An dieser Stelle hier werde ich auf jeden Fall noch nichts darüber ausplaudern.


Klaus N. Frick