Logbuch: Blick in Lemurias Vergangenheit

25. April 2012

Zu den packendsten Geschichten des Perryversums gehören Einblicke in die Vergangenheit der Erde sowie des Roman-Kosmos - beispielsweise zurück nach Lemuria, der Ersten Menschheit. Als wir vor neun Jahren den sogenannten Lemuria-Zyklus veröffentlichten, insgesamt sechs Taschenbücher im Heyne-Verlag, griffen wir genau diese Mythen auf.

Unser Partner Eins A Medien setzt diesen Zyklus seit einiger Zeit im Hörbuch um. Zuletzt lauschte ich »Exodus der Generationen« von Andreas Brandhorst, dem dritten Teil des Zyklus - leider hat der Autor seitdem keinen Beitrag mehr fürs PERRY RHODAN-Universum verfasst.

Gelesen wird das Hörbuch von Josef Tratnik, und wie immer ist es eine ganz hervorragende Aufnahme. Es gibt mehrere Handlungsebenen, im Wesentlichen lässt es sich aber auf zwei reduzieren: einmal die Handlung in der Neuen Galaktischen Zeitrechnung, in der Perry Rhodan versucht, hinter die Geheimnisse der Lemurer zu kommen, und auf der anderen Seite die Handlung in der lemurischen Vergangenheit.

Als Hörer - und als Leser - erhalte ich Einblick in die frühen Versuche der Lemurer, ins All vorzustoßen. Rund 50.000 Jahre vor Christi Geburt ist die Erste Menschheit dabei, zuerst den Mond zu erreichen und dann erste Stationen im All zu erbauen. Der nächste Schritt ist der Bau großer Raumschiffe ...

Erzählt wird diese Vergangenheitshandlung aus der Sicht eines jungen Mannes, der als Chronist dient und über Jahrzehnte hinweg miterlebt, wie der Vorstoß ins All vorbereitet wird. Er tritt in Kontakt zu einem mysteriösen Wissenschaftler, der vor den Gefahren warnt, die in den Tiefen des Kosmos lauern, und gleichzeitig den Bau riesiger Sternenarchen plant.

Andreas Brandhorst entwirft in seinemLemuria Roman das Panorama der Ersten Menschheit, inklusive einer Wirtschafts- und Sozialordnung, die sich von unserer heutzutage unterscheidet. Der Roman schildert in faszinierender Weise, wie Geheimnisse gelüftet werden und wie die Menschen ins All aufbrechen.

Das wiederum wird von Josef Tratnik richtig klasse umgesetzt - ich litt und lebte mit den alten Lemurern, und ich tauchte mit Perry Rhodan in die Traumwelt der Erinnerungen ein.

Ein ohnehin schon sehr gelungener Roman wurde durch Tratniks Stimme in ein tolles Hörbuch verwandelt - sehr schön! Ich freue mich bereits auf das nächste Hörbuch des Lemuria-Zyklus.

(Wer mag, kann übrigens auf der Internet-Seite von Eins A Medien einer kostenlosen Hörprobe lauschen. Bestellen kann man das Hörbuch überall im Buchhandel, aber auch über Versender wie amazon.de.)