PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Kosmische Grüße aus dem Perryversum!

Rainer Nagel

Während in Terrania City der Sommer anbricht, legen Wim Vandemaan und ich als Exposéautoren eine kurze Kreativpause ein ... zumindest was die Exposéarbeit angeht. Wir sind gut in der Zeit, haben die Autorenkollegen mit Exposés versorgt. Also können Wim und ich auch selbst wieder mal Romane schreiben.

Ich habe in den letzten Tagen außerdem ein ausführliches Interview mit unserer Gastautorin Tanja Kinkel geführt, deren Beitrag in wenigen Wochen als PERRY RHODAN 2757 erscheinen wird: »Das Sorgenkind«. Auf diesen Roman und den direkten Nachfolgeband von Gisbert Haefs könnt ihr gespannt sein: Ein Gastautoren-Doppel, das gab es auch noch nie. Thematisch blenden diese beiden Romane in die Vergangenheit einer wichtigen Figur der aktuellen Handlung. Ich selbst habe in Teilen in Band 2759 »Die Messingspiele« daran angeschlossen. Das war eine spannende Zeit.

Apropos Interview: Hier findet ihr den Link zu einem Interview mit (ta-dah!) mir selbst, das unser Chefredakteur Klaus N. Frick geführt hat, als ich neulich den Verlag besucht habe, um über einige Entwicklungen im Hintergrund zu sprechen.

Und noch ein Interview: In der ersten Neuigkeit dieses Infotransmitters spricht Kollege Hubert Haensel über sein 1000er-Jubiläum. Danach geht es weiter mit Stardust, ATLAN und NEO. Und, ach ja, nochmal NEO.

Hubert Haensels »Tausendster«: Überall Rebellenführer



tl_files/comic/images/cover/erstauflage/2752tibi.jpgDer »Tausendste« soll natürlich nicht heißen, dass der gute Hubert 1014 geboren worden ist (ihr braucht euch also nicht auf die Jagd nach seinem Zellaktivator zu machen); und auch nicht, dass er aktuell tausend Romane geschrieben hat (was schon fast zu viel des Guten wäre). Aber wenn aktuell PERRY RHODAN 2752 »Das Antlitz des Rebellen« erscheint, ist das für ihn ein sensationelles Jubiläum: Er ist mit PERRY RHODAN 1752 »Als Rebell geboren« als Teamautor in die Serie eingestiegen. Grund genug für Klaus N. Frick, ein Interview mit Hubert zu führen.

»1000 Bände PERRY RHODAN – so lange bist du nun an der größten Science-Fiction-Serie der Welt beteiligt. Was ist das für ein Gefühl?

Es ist ein sehr schönes Gefühl, letztlich die Verwirklichung eines Jugendtraums. Dabei darf ich mich zu den Altlesern zählen, denn ich bin mit Heft 209 der Erstauflage in die Serie eingestiegen und war sofort begeistert. Seitdem hat mich die Unendlichkeit des Weltraums ebenso wenig wieder losgelassen wie die Begegnung des Menschen mit fremden, andersgearteten Intelligenzen. [...]

Du bist 1995 mit einem Roman eingestiegen, in dem es um Rebellen ging. Jetzt ist es wieder ein Rebell, der teilweise im Zentrum der Handlung steht. Zufall oder Absicht?

Schicksal. Fügung. Alles mag zutreffen, nur nicht Absicht meinerseits. Denn die Heftnummer 2752 war vorgegeben, nachdem ich tausend Wochen zuvor als Autor bei PERRY RHODAN einsteigen durfte. (Ich fühle mich versucht, das schöne Wort ›Langzeitplan‹ auszusprechen.) 
Dass erneut ein Rebell Teil der Handlung ist, hat die Expofactory zu verantworten. Glaube ich, dass dahinter Absicht steckt? Ich weiß es nicht. Die Figur des Proto-Hetosten Avestry-Pasik wurde sicher schon zu einem Zeitpunkt kreiert, als niemand meinen 1000er im Blick hatte. Oder doch? Wer kennt schon die Wege der Expofactory?«

Tja, zu den Wegen der Expofactory könnte ich zwar so einiges erzählen - aber ich übe mich in freundlichem Schweigen und lächele gut gelaunt.

Das gesamte Interview findet ihr hier. Aber ehe wir zur nächsten News gehen, noch ein kleines Zitat daraus:

»Band 3000, das war zur Zeit meines Einstiegs wahrlich Zukunftsmusik. Aber ich will damit keineswegs sagen, dass ich nicht schon im Hinterkopf gehabt hätte, wir könnten Band 3000 eines Tages erreichen. Ich vergleiche das mit der Zeit meines Einstiegs als Leser. Damals war sogar Band 1000 noch sehr weit weg. Aber dann kam Heft 500, und der 1000er stand fast ebenso schnell am Kiosk.«

PERRY RHODAN-Stardust zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!


Stardust-Cover Band 1 von Arndt DrechslerDass demnächst eine neue 12-teilige Miniserie erscheint, dürften die meisten Leser bereits mitbekommen habe. In den kommenden Zeilen will ich versuchen, die bisher vorliegenden Informationen ein wenig zu bündeln.

Grundlegende Informationen gibt’s hier:
»Wenn am 20. Juni 2014 der erste Band der neuen Serie PERRY RHODAN-Stardust erscheint, werden die Heftromane im Zeitschriftenhandel ein echter Blickfang sein: Der Umschlag entspricht nicht der Art von Umschlägen, wie sie bei Heftromanen üblich sind, sondern ist aufgewertet. Es handelt sich um ein glänzend-beschichtetes Papier, das die Farben der Titelbilder wesentlich besser zur Geltung kommen lässt. Dadurch wird sich PERRY RHODAN-Stardust von allen vergleichbaren Serien deutlich abheben.«

Klickt den Link oben an und ihr erfahrt noch ein wenig mehr.

Mehr über die Möglichkeit einer »Spezial-Edition« findet jeder, der hier klickt:

»Für diejenigen, die die gedruckte Variante bevorzugen, bietet die PERRY RHODAN-Redaktion die Stardust-Edition an: Die komplette Miniserie (Band 1 bis 12) kostet 29,90 Euro (inklusive Porto, Verpackung und MwSt.). Wer schon jetzt die Stardust-Edition bestellt, profitiert von exklusiven Vorteilen: Band 1 wird exklusiv von Uwe Anton handsigniert. Alle zwölf Ausgaben werden unmittelbar zum Erscheinungstermin bequem per Post zugestellt. Keine Kündigung notwendig. Die Belieferung endet automatisch mit Band 12.«

Na, klingt das gut? Ich kann mir den armen Uwe Anton schon vorstellen, wie er sich durch ganze Berge von Heft 1 signiert. Aber ich kann mir ebensogut vorstellen, dass er es gern macht.

Ein wenig mehr zum zweiten Roman findet ihr hier:

»Den ersten Roman verfasste Uwe Anton, der zweite stammt von Roman Schleifer; es ist der erste Roman, den der in Wien lebende Autor für das Perryversum geschrieben hat. Den PERRY RHODAN-Lesern ist Roman Schleifer vor allem durch seine STELLARIS-Kurzgeschichten bekannt geworden. In der Reihe dieser Kurzgeschichten, die regelmäßig in den PERRY RHODAN-Romanen erscheinen, hat er sich als fleißiger Autor erwiesen – er lieferte bisher zehn Beiträge.«

Na, dann sag ich mal: Auf nach Stardust!

Der neue ATLAN-Blauband ist in den Startlöchern


ATLAN-Cover Band 44 von Arndt Drechsler
Diese News auf der Homepage ist mit dem Schlagwort »ATLAN-Offensive« untertitelt. Das gefällt mir, haben wir uns doch in der Exposéfactory jede Menge Gedanken zum Thema Atlan gemacht - auch in der laufenden Erstauflage steht die Figur quasi in den Startlöchern. Hier und jetzt soll es aber um den nächsten Blauband gehen - also um das nächste ATLAN-Hardcover. Und um eine Überraschung.

»Im Frühjahr 2014 erlebte die ATLAN-Buchreihe einen ›Neustart‹. Baukau Media führte die Reihe am 24. März mit Band 43 fort und hält seither zusätzlich die Blaubände ab Nr. 36 lieferbar. Das nächste ATLAN-Hardcover mit der Nr. 44 trägt den Titel ›Die Macht der Sonnen‹, erscheint am 11. Juni [...]. Zusätzlich wollen unsere Lizenzpartner neue Akzente für ATLAN setzen: Ab Juni dieses Jahr kann ein ATLAN-Bildband vorbestellt werden, der im November 2014 erscheinen soll.«

Noch mehr Infos findet, wer hier klickt! Baukau-Media-Marketing-Mann Eckhard Schwettmann sagt dazu: »Es ist unser Ziel, dass alle lieferbaren ATLAN-Bücher für den Buchhandel durch Baukau Media zu beziehen sind. Der ATLAN-Bildband, der für November projektiert ist, wird ganz ähnlich aufgemacht sein wie AllMächtiger, also ein großformatiges, stark bebildertes Sachbuch, das zu allen möglichen Themen dieser galaktischen Serie aus Romanen und Comics einen Überblick bietet.«

»Neues aus der Redaktion« zu PERRY RHODAN NEO


PERRY RHODAN-YouTube-KanalIch schaue mir jede Folge an, obwohl ich natürlich inhaltlich eher wenig überrascht werde - die Rede ist von »Neues aus der Redaktion«, den kurzen Videos, in denen Klaus N. Frick auf YouTube über das plaudert, was (na ja, bei dem Titel ist das ja klar) es in der Redaktion so Neues gibt. Kommende Romane, Autoren etc. In der aktuellen, zehnten Folge geht es um PERRY RHODAN NEO. Schaut mal hier und klickt euch durch.

»Seit Beginn des Jahres 2014 gibt es bekanntlich einen eigenen PERRY RHODAN-Kanal bei YouTube. Die Playlist mit dem Namen ›Neues aus der Redaktion‹ wird regelmäßig erweitert – alle zwei Wochen erscheint eine neue Folge. [...]

Ging es in der vorherigen Folge ausschließlich um die Erstauflage und deren Gastautoren, steht in der aktuellen Folge PERRY RHODAN NEO im Mittelpunkt.

Chefredakteur Klaus N. Frick plaudert über die kommenden Entwicklungen bei PERRY RHODAN NEO. Bevor es ab Band 75 zurück zur Erde geht, steigert sich noch einmal die Handlung im Arkonsystem. Rüdiger Schäfer schließt mit einem spannenden Roman diese Handlungsebene ab.«

Und noch einmal NEO - ein Teil der Autoren auf dem Colonia-Con


ColoniaCon 2014Die Gelegenheit, mal wieder einige NEO-Autoren zu treffen, bietet sich demnächst während des Colonia-Cons. Wer mit diesem Hinweis so gar nichts anfangen kann, mag einfach noch die nächsten Zeilen lesen.

»Am 7. und 8. Juni 2014 findet im Jugendpark Köln-Deutz bereits zum 21. Mal der ColoniaCon statt. Wie immer gibt es dort eine ganze Reihe von Programmpunkten zu verschiedenen Themen aus Science Fiction und Fantasy. Dabei darf PERRY RHODAN NEO natürlich nicht fehlen.

Am Samstag, den 7. Juni, werden deshalb gleich fünf Autoren der Serie auf der großen Bühne sitzen und dem Publikum über ihre Arbeit berichten. Anwesend sind Michelle Stern, Hermann Ritter, Robert Corvus und Dennis Mathiak; die Moderation übernimmt Rüdiger Schäfer.

Unter dem Titel ›Kurs 100‹ wird das Quintett über die laufende Handlung bei NEO, die Pläne für die Zukunft und die Gründe für den anhaltenden Erfolg der ›zweiten PR-Serie‹ plaudern. Selbstverständlich beantworten die Autoren auch gerne Fragen aus dem Publikum und signieren ihre Romane. Der Programmpunkt startet um 15:10 Uhr im Hauptsaal des Congebäudes.«


Noch mehr Infos gibt’s hier! Wenn ich an dem Wochenende nicht gerade unterwegs wäre, wäre ich auch gern dorthin gekommen; aber hey, man ist nur einmal für genau fünfzehn Jahre verheiratet. Und nach diesem schönen Schlusswort sage ich noch ...

Und tschüss!

Wir lesen uns bald wieder im Infotransmitter. Nun lockt mich erstmal das traumhafte Wetter nach draußen. Später wartet allerdings der oben erwähnte PERRY RHODAN-Roman auf mich, der noch geschrieben werden will. Bostich, die Larengalaxis und eine Begegnung mit überraschendem Ausgang ... doch, ich freue mich darauf.


Bis zum nächsten Mal,


Euer
Christian Montillon


Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.