PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Viele Grüße aus der Larengalaxis!

Rainer Nagel

Perry Rhodan hat es in den laufenden Romanen der Serie an einen Ort verschlagen, den er zuletzt vor einer schieren Ewigkeit besucht hat. Vieles, nein, fast alles hat sich dort unter der Herrschaft des Atopischen Tribunals verändert. Zum Schlechteren? Zum Besseren? Die Antwort ist nicht so eindeutig wie manches Mal vorher. Mit Rhodan selbst verknüpfen die Laren jedenfalls nicht gerade positive Erinnerungen.

Derlei Gedanken bildeten die Grundlage, auf der wir vor einer Woche aufbauten, als wir uns zu einer Exposébesprechung trafen. Wobei wir eigentlich in unseren Planungen schon längst zwei Schritte weitergegangen sind. Mehr dazu gibt es weiter unten im Bericht über unser Treffen.

Ansonsten findet ihr in diesem Infotransmitter Hinweise zu einer bunten Mixtur mit einem Schwerpunkt auf den „neuen Medien“. Es gibt viel zu entdecken. Auch im Jahr 2014 haben sich die PERRY RHODAN-Macher eine Menge vorgenommen, das kann ich euch versprechen. (Chefredakteur Klaus N. Frick plaudert hier kurz darüber.)

Also, los geht’s!

Erste Exposébesprechung im neuen Jahr

 


Wim Vandemaan und Christian Montillon bei der Arbeit
„Recht spontan entschlossen sich Wim Vandemaan, Christian Montillon und ich im Dezember 2013, uns gleich zu Beginn des neuen Jahres zu treffen, um alle aktuellen Themen an einem Tisch zu besprechen.“

Das Treffen, von dem Klaus Frick erzählt, fand bei mir statt, und darüber freute ich mich: Wann immer ich dienstlichen Besuch bekomme, habe ich vorher einen guten Grund, mein Arbeitszimmer aufzuräumen und auf dem Schreibtisch mal wieder Ordnung zu schaffen. Ein schöner Nebeneffekt, wenn sich zu viele Romanskizzen und -notizen, Briefe und Muss-ich-erledigen-Stapel dort auftürmen. Nun aber genug geplaudert!

„Zu besprechen hatten wir genug: Der laufende Handlungszyklus um das Atopische Tribunal ist schon weit vorangeschritten, viele Leserkritiken liegen vor, ebenso die aktuellen Auflagenzahlen und dergleichen. Das alles schauten wir uns gleich zu Beginn an. Manche Fan-Kritiken fanden wir nachvollziehbar, auf diese werden wir versuchen, so gut wie möglich einzugehen. Einigen Wünschen werden wir natürlich nicht nachkommen.
Dann aber ging es vor allem um den Inhalt des Zyklus ab Band 2750. Das Konzept steht, wir sprachen über die Details. Die Handlung in der Larengalaxis wird weitergeführt, in der Milchstraße entwickeln sich die Ereignisse geradezu sprunghaft. Bekannte Zellaktivatorträger erhalten eine zusätzliche Rolle, und selbstverständlich waren Atlan und sein aktueller Aufenthaltsort wichtige Themen.“

Mehr dazu findet ihr, wenn ihr diesen Link anklickt. Ich will kurz noch ein paar Worte über das Thema „Atlan“ verlieren.

Der Arkonide wird in den aktuellen Romanen schon lange vermisst, und das aus gutem Grund. Er ist eine der beliebtesten Figuren der Serie, für viele die Nummer 1 schlechthin. Keine Angst: Wir wissen wo er steckt, wir wissen exakt, wann er wiederkommt - es dauert nicht mehr ewig, aber schon noch einige Zeit, bis ihr die entsprechenden Romane lesen könnt. Eines jedenfalls kann ich sagen: Atlan muss gefunden werden. Für die Leser. Für die Serie. Für Perry Rhodan. Und für die ganze Galaxis!

Eine eigene Homepage für PERRY RHODAN NEO


PERRY RHODAN NEO Website
Ehrlich gesagt: Das wurde aber auch Zeit! *grins* PERRY RHODAN NEO hat seit einigen Tagen eine eigenen Webauftritt. Warum?

„Mit dem neuen Auftritt stellen wir klar, dass PERRY RHODAN NEO längst ein ‚eigenes Universum’ ist“, heißt es hier, aber „selbstverständlich wird es weiterhin alle relevanten Informationen auf der Internet-Seite der PERRY RHODAN-Serie geben.“

Ich finde die Homepage ist ein echter Hingucker. Informiert euch über die Romane oder die Autoren, bestellt alte und neue Bände nach (gedruckt, als eBook oder Hörbuch), findet die aktuellen News oder den leichten Zugang zum neuen Fan-Shop.

Parallel startet bereits die siebte Staffel der Serie, die den Namen „Epetran“ trägt. Für den langjährigen PERRY RHODAN-Fan ist das wohl kein ganz Unbekannter. Für den NEO-Perry Rhodan ist es eine Sache des Überlebens:  „Dazu müssen sie das legendäre Epetran-Archiv finden und bergen ... denn in diesem ist die Position der Erde gespeichert. Gleichzeitig müssen die Menschen ihre Rolle in einem Kosmos finden, in dem ein fürchterlicher Bürgerkrieg droht.“

Die neue NEO-Seite ist übrigens mithilfe einer Unterseite direkt in den ebenso neuen Auftritt unserer Serie bei Facebook eingebunden. Schaut mal in der nächsten News!

Die neue Science-Fiction-Seite im größten Sozialen Netzwerk


Facebook-Fanpage der PERRY RHODAN-Redaktion
Vor zwei Wochen ist PERRY RHODAN mit einer offiziellen Fanpage bei Facebook gestartet, dem größten Sozialen Netzwerk der Welt. Wer hier klickt, findet noch den Hinweis auf ein inzwischen leider abgelaufenes Gewinnspiel; ich bin sicher, dass es demnächst wieder etwas zu gewinnen gibt.

Wer auf der Facebookseite ein wenig auf die Suche geht, entdeckt zum Beispiel den durchaus beeindruckenden Stapel verpackter Gewinne. Muss schwer gewesen sein, den so zu stapeln. Ob da Antigravtechnologie zum Einsatz gekommen ist?

„Auf dieser Seite wird es künftig zahlreiche Aktionen geben: Gewinnspiele, Mitmachmöglichkeiten und direkte Anbindungen zu YouTube sowie weiteren Internet-Angeboten. Wer sich dafür interessiert, gehe direkt auf unsere Fanpage!“

Es gibt dort eine Menge zu entdecken, und ständig schöne Wortmeldungen und Diskussionen über die Serie und die verschiedenen Erscheinungsformen und Produkte. Eben sah ich zum Beispiel eins der Fotos, die bei der oben erwähnten Exposébesprechung geschossen worden sind. Und sofort hat jemand darauf hingewiesen, was hinter Wim Vandemaan in meinem Regal so alles zu sehen ist. Es war übrigens ein verrückter Zufall, diese Regalwand zu fotografieren, ohne dass etwas von PERRY RHODAN zu sehen ist: hinter der Stuhllehne stehen RHODAN-Produkte, neben und über dem Bildausschnitt ebenso.

Der PERRY RHODAN YouTube-Kanal startet


PERRY RHODAN YouTube-Kanal„Ab sofort gibt es einen eigenen PERRY RHODAN-Kanal bei YouTube, dem wichtigsten Videoportal im Internet. Verschiedene Rubriken zeigen unterschiedlichste Filme: Autoren im Interview, Animationen, Ausschnitte von Cons. Wir binden Fan-Aktivitäten ein, und wir zeigen spezielle Trailer.“

Diese Ankündigung hat mich persönlich gefreut, zumal gleich ein paar „Knaller-Videos“ hochgeladen worden sind. Die erste Folge von „Neues aus der Redaktion“ zum Beispiel, oder einige Aufnahmen vom Weltcon 2011. Das ist für mich die erste Gelegenheit, endlich Wim Vandemaans Eröffnungsworte und die Rede von Andreas Eschbach zu hören. Während der Veranstaltung selbst war ich gerade hinter den Kulissen beschäftigt, und gerade diese beiden Highlights waren bei den bisherigen Veröffentlichungen unter den Tisch gefallen. (Oder hat die USO sie bislang unter Verschluss gehalten? Hmmmm ...)

 Klickt euch hier weiter. Vielleicht seid ihr genauso gespannt wie ich, was da in den nächsten Wochen noch alles auftauchen wird ...

Hubert Haensel über den kommenden Silberband

Hubert HaenselIch wollte es als „ein Werkstattbericht“ ankündigen, aber das stimmt nicht. Hubert Haensel, der Bearbeiter der Silberbände, hatte diesmal mehr zu sagen. Viel mehr. So sind es bislang vier Werktstattberichte über die Arbeit an Silberband 125 geworden ... und am Ende findet sich der schöne Hinweis: „Fortsetzung folgt“.

Also gibt es eine Menge zu lesen in Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4. Zum Beispiel das hier; aus welchen Teilen die kleinen Zitate jeweils stammen, müsst ihr schon selbst herausfinden:

„Dieses Problem liegt im Unterschied der beiden Medien Heftroman und gebundenes Buch begründet.“

„Es hat davor schon lange kein Abenteuer mehr mit dem Mausbiber Gucky gegeben. Alle Gucky-Fans also aufgepasst: Im Jubiläumsband 125 ist der Ilt mit von der Partie.“

„Und nun sitze ich vor dem Heft von William Voltz, habe außerdem den Text als Datei auf dem Bildschirm, und sehe plötzlich das Problem, das ich bislang gar nicht als solches wahrgenommen habe. Wenn es ans Bearbeiten geht, erscheint eben doch manches anders als Wochen oder Monate zuvor. Aber Probleme sind dafür da, dass sie gelöst werden ...“

„Nach welchen Gesichtspunkten wird ein Buchtitel ausgesucht? Keinesfalls nach der Methode: alle Hefttitel aufschreiben, Augen zu und mit dem Kugelschreiber blind draufgetippt.“

Silberband 125, „Fels der Einsamkeit“, erscheint Anfang März. Ein guter Moment, (wieder) in die Buchreihe einzusteigen. Und wer nicht solange warten will ... Band 124 ist bereits erhältlich. Und die früheren Bände auch. Eine kleine Aufholjagd lässt sich zum Beispiel prima mit Band 119 starten, der mit dem legendären Band 1000 und damit dem Einstieg in den Zyklus um die „Kosmische Hanse“ beginnt.

Und tschüss!

Weil ich bei weitem nicht alle Neuigkeiten gebracht habe, die ich euch eigentlich mitteilen wollte, werde ich mich schon bald wieder mit einem Infotransmitter melden ... wobei ich jetzt schon weiß, dass ich auch dann wieder tüfteln muss, was ich auswähle, weil es bis dahin schon wieder so viele neue Meldungen geben wird.

Aber das sind wohl Luxusprobleme und „Jammern auf hohem Niveau“. Ich schau mir jetzt (siehe oben) erstmal den zweiten Teil der PERRY RHODAN-Rede von Andreas Eschbach auf YouTube an.

Bis bald!
Euer
Christian Montillon

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.