PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Intergalaktische Grüße!

Rainer Nagel

Während ich mich als (Exposé-)Autor mal in der Larengalaxis, mal in der Milchstraße herumtreibe, vergehen die Tage rasend schnell. Irgendwie muss das ein Zeitenparadoxon sein ...

Darum gibt es im Perryversum viel zu viele Neuigkeiten seit dem letzten Infotransmitter, und ich kann nicht einmal versuchen, sie hier einzufangen und an euch weiterzugeben. Deshalb hier mein Vorschlag: Stöbert doch selbst mal auf www.perry-rhodan.net unter den News der letzten Wochen. Ihr werdet so einiges finden, das ich eigentlich gerne im Infotransmitter genauer gewürdigt hätte.

Zum Beispiel ein Jubiläum für Rainer Castor oder einen schönen Bericht von Rüdiger Schäfer zu NEO 74.

Gut, ich geb‘s zu: Diese beiden Punkte habe ich soeben ganz unauffällig doch noch in den Infotransmitter geschmuggelt, aber da ist noch viel mehr! Nun beschränke ich mich auf die wichtigsten Neuigkeiten der letzten Tage. Viel Spaß dabei!


Die aktuellen Romane der Erstauflage: Veränderungen in der Galaxis





Cover Band 2761 von Arndt Drechsler»Die meisten PERRY RHODAN-Leser lesen Romane, in denen es um die Vergangenheit der Milchstraße geht, besonders gern. Wenn Stichworte wie ›Meister der Insel‹ oder ›Hathor‹ fallen, horchen viele auf.«

So behauptet es Chefredakteur Klaus N. Frick hier, und ich bin der festen Überzeugung, dass das auch stimmt. Und darum werden viele sicher aufmerken, wenn sie die Romane genauer betrachten, die in den nächsten Wochen erscheinen.

»Den Anfang macht dabei ein Roman von Hubert Haensel, der unter dem Titel ›Die Erben Lemurias‹ in den Handel kommt. Der Autor, der nicht zuletzt durch seine intensive Arbeit an den PERRY RHODAN-Silberbänden mit der Seriengeschichte vertraut ist, beleuchtet die Geschehnisse um einen Sonnentransmitter. [...]

Die direkte Fortsetzung zu diesem Roman stammt von Michael Marcus Thurner: Sein Band heißt ›Die Meister-Statue‹ und verweist auf ein Relikt aus der Zeit der Meister der Insel. Daneben schildert er Akonen, die sich ganz der Erforschung uralter Technologien verschrieben haben und eine eigene Zivilisation aufbauen. [...]

Den Abschluss des Handlungsblocks bildet der Roman 2763, den Verena Themsen verfasst hat. Der Titel zeigt schon auf, in welche Richtung er geht: ›Mondlicht über Naat‹ spielt unter anderem auf Welten des Arkonsystems. Die Autorin schildert Naats und Arkoniden, Onryonen und Atopen – ein Ringen um Macht und Einfluss, und ein Ringen um Geschichte und Zukunft. Im Arkonsystem verändert sich viel, und nicht alle sind traurig über diese Veränderungen.«

Das ist sehr gekürzt und stichwortartig - am liebsten hätte ich die ganze Meldung zitiert. Aber klickt doch einfach den obigen Link an und lest selbst. Es kommt so einiges auf die Leser zu mit den neuen Romanen. Und natürlich auch darüber hinaus!

Neues aus der Redaktion: Die Autorenkonferenz 2014




Stardust-Twitter-AccountVor einer guten Woche fand die diesjährige Autorenkonferenz statt, in der wir gemeinsam in die Zukunft der Serie geblickt und einige wichtige Entscheidungen getroffen haben. Eine neue Folge der beliebten Serie »Neues aus der Redaktion« widmet sich mit einem kleinen Video diesem Thema.

Schaut mal hier!
»Am 11. und 12. Juli 2014 trafen sich die Autoren der Erstauflage in Karlsruhe, erstmals dabei war der neue Teamautor Oliver Fröhlich. Es wurde viel über Vergangenes und Zukünftiges diskutiert: Was hat gut funktioniert, was kann noch optimiert werden? Was passiert bis Band 2799? Wie sieht die Vision bis Band 2999  aus?«

Ich denke gern an die Konferenz zurück, glaube, dass wir die Serie auf eine gute Grundlage gestellt haben für das nächste, abenteuerliche, phantastische Jahr.
Ad astra, Mr. Rhodan ...!

Oliver Fröhlich steigt ins Autorenteam ein






Oliver Fröhlich
Eben war es schon zu lesen, geradezu nebenbei - das Autorenteam hat Zuwachs bekommen. Oliver Fröhlich, den Lesern von ATLAN und PERRY RHODAN NEO her bestens bekannt, hatte neulich schon einen Gastroman zur Erstauflage beigesteuert und vor kurzem seinen ersten regulären Roman als Teamautor in die Redaktion geschickt: Er trägt den Titel »Der Unglücksplanet« und erscheint als Band 2768.

»Fröhlich, der im Hauptberuf als Finanzbeamter tätig ist, war bisher vor allem für Phantastik-Serien wie ›Professor Zamorra‹ oder ›Maddrax‹ tätig. Seinen Einstand im Perryversum feierte er bereits 2010 mit seinem ATLAN-Taschenbuch ›Taucher im Lavastrom‹.«

Ein wenig mehr findet ihr hier, und ich bin sicher, dass von Oliver vor und hinter den Kulissen in der nächsten Zeit noch viel zu hören sein wird. Willkommen im Team ...! Mögen ihm die Ideen nie ausgehen.

PERRY RHODAN NEO 75 und der neue Blick auf die Menschheit




NEO-Cover Band 75 von Dirk SchulzMit dem 75. Band passiert etwas völlig Neues in der PERRY RHODAN NEO-Serie. Ich habe den Roman schon sehr frühzeitig gelesen (ich glaube sogar, als erster direkt vom Schreibtisch des Kollegen Frank Borsch) und war sehr beeindruckt - das stellt tatsächlich eine markante Wende dar! Ein Kniff, den ich so nicht erwartet hätte. Die Erde rückt auf dramatische Weise wieder in den Fokus der Serienhandlung, nachdem unsere Helden für längere Zeit im Arkonsystem unterwegs waren.

»Im Herbst 2037 kehren Rhodan und seine Begleiter endlich in die Heimat zurück. Sie sind sicher, dass die Heimat der Menschen keine Furcht vor dem Imperium haben muss – weil niemand weiß, wo man sie finden kann. In aller Ruhe soll die Menschheit geeint werden, um dann gemeinsam zu den Sternen vorstoßen zu können. Wovor Perry Rhodan allerdings Angst hat, ist eine anstehende Begegnung: In Terrania liegt ein alter Mann im Koma, der unter mysteriösen Umständen auf der Erde erschienen ist. Diesen Mann haben die besten Spezialisten auf Herz und Nieren untersucht. Mit einem eindeutigen Ergebnis: Dieser Mann ist Perry Rhodan ...«

So steht’s hier, und von da an entspinnt sich ein dramatisches Geflecht an Geschehnissen, dem ich mit höchstem Vergnügen gefolgt bin - auch als Autor für einen Band einige Nummern später. Meiner Meinung nach der ideale Zeitpunkt, (wieder) in die NEO-Serie einzusteigen und damit in die nahe Zukunft der Menschheit.

Vielleicht inspiriert euch dieser Trailer ein wenig?

Die Stardust-Miniserie


Stardust-Cover Band 3 von Arndt DrechslerInzwischen sind die ersten Bände der 12-teiligen Stardust-Miniserie erschienen und werden fleißig diskutiert. Hier ein erstes, kleines Fazit:

»Die ersten zwei Romane von PERRY RHODAN-Stardust sind im Handel, die Reaktionen der Leser sind bislang sehr positiv. Das Konzept einer zwölf Bände umfassenden Miniserie kommt offensichtlich gut an. Mit seinem Roman ›Marhannu die Mächtige‹  setzt Dennis Mathiak den positiven Trend fort.«

Der Roman ist aktuell am Kiosk - und natürlich als eBook und Hörbuch - erhältlich.

Mehr zu PERRY RHODAN-Stardust gibt‘s zum Beispiel hier: Schwungvolle »Military Science Fiction« von Robert Corvus (und ein außergewöhnliches Titelbild, meiner Meinung nach).

Nach der oben erwähnten Autorenkonferenz bin ich mit dem Stardust-Expokraten Uwe Anton eine halbe Stunde lang im selben Zug gefahren, ehe ich umsteigen musste; wir haben natürlich auch über die Serie gesprochen. Uwe feilt gerade an den letzten Details des Serienendes - da darf man gespannt sein.

Und tschüss!

So, ich schwinge mich jetzt erstmal zum Mittagstisch, und danach wieder an mein aktuelles Romanmanuskript. Ganz zu schweigen davon, dass sage und schreibe sechs Exposés gleichzeitig inhaltlich so gut wie fertig sind ... ich verpasse ihnen noch den letzten Schliff, während mein Kollege Wim Vandemaan frisch in einem Kurzurlaub in Amerika angekommen ist. Ob er dort wohl auf Perry Rhodans Spuren wandelt?


Bis zum nächsten Mal!

Euer
Christian Montillon

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.