PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Hallo aus der Zukunft!

Rainer Nagel

Während ich mich darüber freue, dass der lästige Fimbul-Winter auch in Terrania endgültig vergangen ist, durchforste ich die PERRY RHODAN-Homepage nach neuen Informationen ... und nach den wichtigsten Meldungen, die beim letzten Infotransmitter notgedrungen liegen geblieben sind.

So will ich euch diesmal ein buntes Menü servieren aus „üblichen und unüblichen Eins A Medien“-Produkten, Auszeichnungen und Nominierungen, ATLANesken Infos und dem größten PERRY-Con 2013. Doch trotz des schönen Wetters gibt’s dieses Menü nicht vom Grill, sondern ganz gewöhnlich per Mail.

Eilmeldung: Eben, als ich diesen Infotransmitter gerade verschicken wollte, ging das Titelbild von Band 2700 online. Das will ich euch nicht vorenthalten! Klickt hier, um den Technomond und den Onryonen zu sehen ...

Und nun, ohne lange Vorrede: Auf geht’s!

PERRY RHODAN-Sammelbild-Album

tl_files/comic/newsletter/1.10.12/Sammelalbum_Variantcover.jpg„Nach über einem Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit mit der Vertonung des PERRY RHODAN-Universums erweitert unser Partner Eins A Medien aus Köln seine bestehende Hörbuch-Produktpalette um eine weitere Facette: das PERRY RHODAN-Sammelbild-Album.“

Herrlich! Das ist definitiv ein Produkt, das bisher gefehlt hat. Ich sehe mich jetzt schon „Bildchen kleben“ und erinnere mich an einen Con in Wien. Damals hatten die Veranstalter ein Sammelalbum mit den Bildern aller Ehrengäste in Eigenregie produziert, das nur während der Veranstaltung erhältlich war.

Alle, aber auch alle klebten und tauschten, was das Zeug hält. Ich hab später schweren Herzens all meine doppelten „Montillons“ weitergegeben. Die Gespräche klingen mir noch lebhaft im Ohr: „Hast du einen Anton? Ich biete Thurner, Lukas oder drei Montis“. Ha!

So freue ich mich auf das neue, diesmal offizielle Sammelalbum!

„Das Album wird in einer streng limitierten Auflage von nur 1000 Stück produziert. Die dazugehörigen selbstklebenden Sticker mit insgesamt 50 Illustrationen aus der ersten Schaffensphase Johnny Brucks gibt es stilecht in Sammelbildtütchen zu jeweils fünf Stück. Beim Kauf eines Sammelbild-Albums liegt eines dieser Tütchen als Starter mit bei.“

Die gesamte Meldung gibt's hier, unter anderem mit der Ankündigung der „Belohnung“ für alle, die das Album komplett füllen. Und in der nächsten News geht’s gleich weiter mit Eins A Medien.

„Das zweite Imperium“ liegt jetzt auch als MP3-Hörbuch vor

tl_files/comic/newsletter/1.10.12/SE_19.jpgSelbstverständlich arbeiten die Kollegen bei Eins A Medien auch unermüdlich an ihren „normalen“ Produktionen weiter. Zwei klassische Silber Editionen (Nummer 18 und 19) liegen jetzt auch als „Remaster“-Versionen im MP3-Format vor.

„Erstmals kam ‚Das zweite Imperium’ in der Audio-Version vor einigen Jahren in den Handel: Die Silber-Edition 19 erschien zu diesem Zeitpunkt als klassische Box mit insgesamt zwölf Hörbuch-CDs, wie immer in der hochwertigen Tonqualität von Eins A Medien. Diese Version ist nach wie vor im Handel  – aber jetzt wird sie durch eine MP3-Version ergänzt. Basis ist der gleichnamige Silberband, dessen ursprüngliche Romane in den 60er-Jahren erschienen. In ihm wird die Begegnung der Terraner mit dem Zweiten Imperium der Blues thematisiert – ein echter Höhepunkt der ‚klassischen’ PERRY RHODAN-Zeit.“

Alle weiteren Infos findet ihr hinter diesem Link, und wer mehr über den direkten Vorgänger, also die Nummer 18 als MP3-Version, wissen will, der klicke hier. Um die „Hornschrecken“ geht’s in dieser Silberband-Vertonung ... und verflixt noch eins, dieses Wort habe ich doch neulich erst in einem Exposé für einen Roman einige Nummern nach Band 2700 getippt ...

Der neue ATLAN: Eine bislang unbekannte Gefahr aus dem All

tl_files/comic/newsletter/1.10.12/atlan_sol_cover04.jpgKaum zu glauben, dass schon der vierte Band der ATLAN-Taschenhefte im Handel ist. Ich finde die Bände nach wie vor klasse, alleine die Titelbilder sind ein zweites Hinsehen wert. Wer nun nicht richtig weiß, wovon ich rede, der schaue sich diese Seite an.

„Der Band fasst zwei klassische Romane von Hans Kneifel und Detlev G. Winter zusammen. Sie spielen erneut an Bord des Hantelraumschiffes SOL, wo die Menschen unter einer grausamen Herrschaft leiden. Die Situation, die Atlan an Bord der SOL vorfindet, scheint aussichtslos. Bereits die ersten Schritte an Bord des Hantelraumers bringen den Arkoniden in tödliche Gefahr, doch selbstverständlich gibt er nicht auf. Die chaotischen Verhältnisse an Bord des Schiffes zwingen den Arkoniden, das Leben eines Gejagten zu führen. Die Situation verschärft sich weiter, als plötzlich ein fremdes Schiff auftaucht und die SOL angreift. Der Arkonide nimmt den Kampf auf – doch allein hat er keine Chance ...“

Wie Atlan vorgeht, erfahrt ihr im Roman ... ob gedruckt, als Ebook oder in der Hörbuch-Version. Und nun geht’s zu einer doppelten Ehrung für PERRY RHODAN.

„Toufec“ und „Welt der Ewigkeit“ für den Kurd Laßwitz Preis 2012 nominiert

tl_files/comic/newsletter/1.10.12/neo24.jpg„PERRY RHODAN beim wichtigsten Preis für deutschsprachige Science Fiction“, so lautet die Unterzeile dieser Meldung, und das ist sicher nicht übertrieben. Gleich zweimal wurden Romane aus den PERRY RHODAN-Serien nominiert ... und noch obendrein ein Werk aus dem RHODAN-Umfeld.

Der Kurd Laßwitz Preis „wird alljährlich in bis zu acht Kategorien vergeben. Seit 1981 stimmen die professionell in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätigen Autoren, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Graphiker und Fachjournalisten über die besten Neuerscheinungen des Vorjahres ab. Der Preis ist nicht dotiert.

Unter den Werken, die für das Jahr 2012 nominiert worden sind, ist auch 'Toufec' (Band 2659), verfasst vom PERRY RHODAN-Gastautor Richard Dübell. Des Weiteren wurde Dirk Schulz für das Titelbild zu Frank Borschs NEO-Roman 'Welt der Ewigkeit' (Band 24) nominiert. Ebenfalls nominiert ist PERRY RHODAN-Chefredakteur Klaus N. Frick. In der Rubrik ‚beste deutschsprachige SF-Erzählung mit Erstausgabe 2012’ wurde er mit seiner Kurzgeschichte ‚Im Käfig’ (erschienen im EXODUS 29) vorgeschlagen.“

Ich bin höchst gespannt auf den Juni, wenn die Ergebnisse der Wahl bekanntgegeben werden. Die Konkurrenz in den jeweiligen Kategorien ist natürlich „auch nicht ohne“. Da heißt es: Abwarten.

Schon gefallen ist übrigens die Entscheidung bei einer anderen Preisverleihung: PERRY RHODAN hat einen „Bauer Redaktionsaward“ für das beste digitale Produkt erhalten. Und einen kleinen Bericht dazu gibt's hier.

Der GarchingCon steht vor der Tür

tl_files/comic/newsletter/1.10.12/garchingcon_2013.jpg„Wie schon mehrfach gemeldet, ist der GarchingCon 9 in diesem Jahr die wohl wichtigste Veranstaltung für PERRY RHODAN-Fans: Vom 17. bis 19. Mai 2013 werden Hunderte von Besuchern in der Universitätsstadt vor den Toren Münchens erwartet. PERRY RHODAN-Autoren und Zeichner sowie Referenten aus verschiedenen Bereichen prägen das Programm – ein Schwerpunkt ist auf jeden Fall der PERRY RHODAN-Band 2700, der an diesem Wochenende in den Handel kommt.“

So steht's hier, und ich freue mich schon sehr auf diese Tage; diesmal werde ich mit meiner gesamten Familie dort anrücken. Alle Gerüchte, dass meine Frau auch einen Programmpunkt unter dem Titel: „Jetzt rede ich! Der Alltag meines Mannes“ abhält, weisen wir aber weit von uns *grins*. Ihr würdet weinen! Ob aus Neid oder aus Mitleid, das verrate ich euch allerdings nicht ...

Wer dem obigen Link folgt, kann sich den neuen Teaser zum Con in Videoform anschauen und auf der Homepage des Cons auch das gesamte Programm anschauen.

Und: Wir sehen uns in Garching!

Und tschüss!

Das war’s für diesmal schon wieder. Ich widme mich nun wieder einem Exposé für einen Roman, den ihr dann im Herbst lesen werdet, wenn mich mein Zeitgefühl nicht täuscht.

Es ist ein Desaster.

Nein, nicht die Arbeit am Exposé, sondern es dreht sich in dem Roman um ein Desaster. Eines, das ganz speziell ist und weitreichende Folgen nach sich ziehen wird. Autor wird, auch das steht schon fest, mein Expo-Kollege Wim Vandemaan sein.

Bis zum nächsten Mal,

Euer

Christian Montillon

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.