PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Galaktische Grüße!

Rainer Nagel

Wenn ich am aktuellen Exposé arbeite, sitze ich gewissermaßen gerade in der Solaren Residenz, und es ist ziemlich brenzlig ... im echten Leben gehts da weniger gefahrvoll zu. Zumindest wenn man davon absieht, dass ich vor Weihnachten noch einiges an Exposéarbeit erledigen möchte.

Aber das wird alles gut zu schaffen sein, so dass die Autoren an die Arbeit gehen können und ihr auch 2014 wie gehabt eure PERRY RHODAN-Romane kaufen könnt. Es ist nur ein wenig knifflig, weil ich mir mit der Familie über Weihnachten eine Woche Urlaub gönne und vorher einiges fertig werdne muss.

Diesmal geht’s im Infotransmitter bunt gemischt zu: Wir starten mit der Erstauflage, gehen über ATLAN zu NEO und zu einem Buch im Künstler-Umfeld, um am Ende bei einem Bericht über eine PERRY RHODAN-Veranstaltung zu landen. Und bei meinem traditionellen „Und tschüss!“ natürlich. Dort verrate ich noch ein bisschen was.

Viel Spaß!

Oliver Fröhlich und sein PERRY RHODAN 2730

 


Erstauflage Band 2730: »Das Venus-Team« von Oliver Fröhlich
Wenn aktuell das „Venus-Team“ in Einsatz geht, taucht für die Nur-Erstauflagen-Leser ein neuer Name als Autor auf. Oliver Fröhlich hat im Perryversum bereits ein ATLAN-Taschenbuch und einige NEO-Romane verfasst; nun debüttiert er mit einem Gastroman in der Erstauflage. Schaut mal hier!

„Der Roman stellt eine neue Gruppe von ‚Helden’ vor, die auch in künftigen Bänden eine Rolle spielen werden. Darüber hinaus schildert er einen Geheimeinsatz der besonderen Art – die Leser erfahren mehr über wesentliche Details des Atopischen Tribunals. 
Fröhlich, der im Hauptberuf als Finanzbeamter tätig ist, war bisher vor allem für Phantastik-Serien wie ‚Professor Zamorra’ oder ‚Maddrax’ tätig. Seinen Einstand im Perryversum feierte er 2010 mit seinem ATLAN-Taschenbuch ‚Taucher im Lavastrom’. Sein erster Beitrag zu PERRY RHODAN NEO war der Roman ‚Planet der Seelenfälscher’, in dem Perry Rhodan und seine Gefährten auf einem Medizinplaneten in Aktion treten.“


Per Mail schrieb Oliver mir: „Obwohl ich schon für Neo schreiben durfte, war der Band eine völlig neue Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich freue mich sehr, dass ich zu dem gigantischen Perryversum der Erstauflage nun auch meinen kleinen Beitrag leisten durfte.“

Offiziell gibt’s den Band ab morgen, 13. Dezember, überall zu kaufen. Dann, so ein Teil des Untertitels, „sorgen Ameisen für Verwirrung“. Aha! Ich glaube, das gab es auch noch nie! Ich bin auf eure Rückmeldungen gespannt ... und Oliver genauso.

ATLAN-Blaubände werden fortgesetzt


ATLAN-Logo
Am Tag, als ich den letzten Infotransmitter verschickt habe, kam diese Meldung herein - es gibt gute Nachrichten. Im März 2014 geht’s weiter!

„Die PERRY RHODAN-Redaktion hat mit dem Verlag Baukau Fiction einen Nachfolger für die Ulisses Spiele GmbH gefunden. Entgegen dem üblichen Erscheinungsrhythmus (April und Oktober) wird der Baukau Fiction Verlag in 2014 die ATLAN-Bände 43, 44 und 45 veröffentlichen. [...] ‚Ich fand Atlan schon immer sehr interessant, als Romanfigur und als Serie’, so Eckhard Schwettmann, ‚und bin nun sehr glücklich, dass wir die Buchreihe in unveränderter Form weiterführen können. Wir haben auch noch viel mehr vor, als diese drei ATLAN-Hardcover."

Klingt spannend? Ist es auch! Wer ein bisschen mehr über diese Pläne erfahren möchte, der klicke hier!

Nach dem Ende der ATLAN-Taschenhefte gibt es also im Format der Blauband-Hardcover weitere „klassische“ Abenteuer des Arkoniden in neu bearbeiteter Form. Rainer Castor ist fieberhaft an der Arbeit ...

... und auch in der Erstauflage drehen sich viele unserer Planungsgespräche um die Figur Atlan. Er wirft seine Schatten immer deutlicher voraus.

Leserumfrage zu PERRY RHODAN NEO


PERRY RHODAN NEO
„Die PERRY RHODAN-Redaktion möchte mehr über die Leser und Hörer von PERRY RHODAN NEO wissen, um die (Hör-)Bücher noch besser zu machen. Aus diesem Grund startet ab dem 6. Dezember 2013 eine Leser- und- Hörerumfrage.“

So steht’s hier, und ich habe mich gleich mal durch die Umfrage geklickt, als ich das gelesen habe. Ich weiß, dass in den ersten Stunden gleich sehr viele Leser teilgenommen haben - danke schon mal dafür, aber da geht noch mehr!

Ihr könnt entweder anonym teilnehmen, oder am Ende eine Kontaktmöglichkeit eingeben, um an einer Verlosung teilzunehmen. Es gibt nette Preise zu gewinnen! Je mehr sich an der Umfrage beteiligen, umso besser können wir NEO auf die Leser zuschneiden bzw. erfahren, was die Leser erwarten und auf welche Art sie eigentlich NEO lesen/hören. Den Link zur Umfrage findet ihr hinter dem obigen Link.

PERRY RHODAN-Illustrator Alfred Kelsner


Bildband über Alfred KelsnerÜber 1500 Bilder findet man in dem Buch, das am 17. Dezember erscheinen wird - ideal, um gerade noch so als Weihnachtsgeschenk durchzugehen. Nach dem sehr schicken Buch „PERRY RHODAN-Illustrator Johnny Bruck“ (das natürlich nach wie vor lieferbar ist), folgt nun der zweite Band der Reihe, und diesmal wird damit Alfred Kelsner geehrt.

„Als Alfred Kelsner zu Beginn des Jahres 1996 in das Team der Titelbildzeichner für die PERRY RHODAN-Heftromane aufgenommen wurde, war er kein Unbekannter: Die Cover der PERRY RHODAN-Taschenbücher hatte er ab der Nummer 218 gestaltet, und bereits 1980 veröffentlichte er zusammen mit William Voltz das hochgelobte Buch ‚Zeitsplitter’. Bis heute hat Kelsner mehr als 600 Romanhefttitel und Taschenbücher illustriert.
Am 17. Dezember 2013 erscheint beim Marlon Verlag der Bildband ‚PERRY RHODAN-Illustrator Alfred Kelsner’. Für PERRY RHODAN-Fans bietet diese umfassende Werkschau und Biografie viele neue Illustrationen und Hintergrundinformationen. Dazu erzählt Kelsner Anekdoten, die von Eckhard Schwettmann redaktionell aufbereitet und ergänzt wurden.“

Etliche Kollegen haben dazu Beiträge beigesteuert - eine Liste sowie alle weiteren nötigen Infos findet ihr hier. Zweifellos wird es in Zukunft die beste Möglichkeit sein, sich umfassend über Alfred Kelsner zu informieren. Der tefrodische Geheimdienst hat vergeblich versucht, Infos zurückzuhalten.

PERRY RHODAN in Gelsenkirchen


Neulich gab es ein einmaliges „Gipfeltreffen“ im Ruhrgebiet. Mehr darüber berichtet Klaus Frick in einem Logbuch der Redaktion.

Klaus N. Frick„Im Ruhrgebiet war ich seit vielen Jahren nicht mehr; umso mehr freute es mich, für zwei Tage nach Gelsenkirchen zu kommen. Grund dafür war die Veranstaltungsreihe ‚Fantastisches Ruhrgebiet’, die von dem ehemaligen Landtagsabgeordneten – und Science-Fiction-Fan – Hans Frey organisiert worden waren. So gab es unter anderem eine Lesung mit Wolfgang Hohlbein, einen Abend mit Denis Scheck oder eine Präsentation der kleinen Literaturverlage. Und weil PERRY RHODAN nicht fehlen durfte, freute ich mich sehr über eine Einladung.
[...] Dort hatte ich mich mit Frank Borsch im Maritim-Hotel verabredet, gemeinsam gingen wir dann ins Hans-Sachs-Haus. Dort trafen wir auf Wim Vandemaan sowie Christian Montillon, der an diesem Nachmittag schon eine Lesung aus den ‚Drei ???’ absolviert hatte.
Dieser Abend gehörte dem ‚PERRY RHODAN-Gipfeltreffen’, wie der Veranstalter den Auftritt von drei Autoren und einem Redakteur nannte. Moderiert wurde von Dennis Mathiak, der zu diesem Zeitpunkt noch – und das kann man jetzt ausplaudern – an einem Roman für PERRY RHODAN NEO schreiben sollte. Nach einer kleinen Gesprächsrunde hatten die vier bis fünf Dutzend Besucher genügend Zeit, ihre Fragen zu stellen.
 Unter anderem ging es um die Zusammenhänge zwischen Exposéerstellung und Romanarbeit.“

Das Logbuch bringt noch viele weitere Details - klickt euch rein. Ich selbst war nur an zwei Tagen in Gelsenkirchen, habe aber eine Menge Gespräche geführt - unter anderem mit einem Techniker im Raum, der sich gleich für PERRY RHODAN interessierte. Auch ein interessanter Nebeneffekt einer solchen Veranstaltung ...

Und tschüss!


Gleich stürze ich mich nun auf die (vorerst) abschließende Arbeit beim aktuellen PERRY RHODAN-Exposé. Das heißt, ich werde es soweit beenden, dass ich es zum Bearbeiter Rainer Castor schicken kann, der Daten ergänzt und ggf. Hinweise zur internen Perryversums-Logik gibt: Passt alles?

Rainer hat gestern schon ein Exposé von mir bekommen, das mit diesem einen „klassischen Doppelband“ bildet ... nur dass dieser Doppelband von zwei Autoren geschrieben werden wird. Thematisch hängt alles sehr eng zusammen - da bin ich auf das Ergebnis der fertigen Romane gespannt. Vor allem ZbV wird ein Thema sein; ein Schlagwort, das im aktuellen Band 2729 ja auch eine Rolle spielt.

Bis zum nächsten Mal!

Euer
Christian Montillon

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.