PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Willkommen im Perryversum!

Rainer Nagel

Wenn ich aus dem Fenster schaue, komm ich mir vor wie in einer exotischen Unterwasser-Welt: Das kann man kaum mehr Regen nennen, das sind Flutwellen. Ideal für die Aarus. Erinnert ihr euch noch an dieses Volk? Sie tauchten selten auf, aber über einige Zyklen verteilt, und sie konnten wahlweise über Lungen oder über Kiemen atmen. Praktisch bei dem Wetter! Vor allem Uschi Zietsch alias Susan Schwartz hat sie prominent geschildert. Was eigentlich die perfekte Überleitung zur ersten News wäre ...

... aber ich mag noch etwas erzählen vorher. Ich war in Urlaub - mein erster Urlaub als PERRY-Exposéautor. Darüber erzähle ich etwas in einem Logbuch, das demnächst auf unserer Homepage online geht (und das ich leider noch nicht verknüpfen kann, weil mein Temporal-Verlinker gerade kaputt gegangen ist, schade, schade). Inzwischen bin ich wieder voll in die Exposés der kommenden Romane eingetaucht, gemeinsam mit Wim Vandemaan. Die Romane, über die wir uns gerade den Kopf zerbrechen, erscheinen am Jahresende und in den ersten Wochen 2014. Dann werden die Flutwellen wohl einem Schneeberg gewichen sein.

Susan Schwartz und ihr neuer Gastroman


Susan SchwartzSie nennt sich „Stammgastautorin“ - und gerade beweist sie, dass sie diesen Titel zurecht trägt! Uschi Zietsch alias Susan Schwartz steuert schon ihren zweiten Roman zum aktuellen Zyklus bei. Es geht ins Arkon-System!

„Die Gastautorin stellt dabei unter anderem einen Aktivatorträger ins Zentrum ihrer Handlung, beleuchtet die Geschehnisse im Arkon-System und schildert die weitere Entwicklung von bekannten Handlungsträgern.“

Okay, zugegeben, DAS ZITAT klingt ziemlich allgemein. Aber das muss so sein, um nicht vorab zu viel zu verraten. Der Band trägt übrigens die Nummer 2717, heißt „Vothantar Zhy“ ... und ist wohl der erste PERRY RHODAN-Roman, ach was, der erste Roman überhaupt, dessen Titel rein Arkonidisch ist! Für alle, die des Arkonidischen nicht so gut mächtig sind: Übersetzt heißt es „Ewiges Feuer“.

NEO-Jubiläum mit Band 50: Perry Rhodan und seine Vergangenheit


PERRY RHODAN NEO 50„Was für ein Mensch ist Perry Rhodan eigentlich? Was treibt den Mann an, der die Menschheit zu den Sternen bringen will? Welchen Hintergrund hat er?“

Diese treffenden Fragen WERDEN HIER GESTELLT. Und es geht um das erste große NEO-Jubiläum: Band 50!

„Der Roman gibt spannende Einblicke in Rhodans Leben vor dem Mondflug. Und er offenbart ein Rätsel: Kosmische Mächte scheinen bereits vor dem Start der STARDUST ihren Fokus auf Rhodan gerichtet zu haben. Darüber hinaus beleuchtet er die Situation in Terrania, der neuen Hauptstadt der Erde. Dort revoltieren die Mutanten. Ihr Amoklauf droht, die Welt in einen Abgrund der Vernichtung zu stürzen ...“

Ein bisschen mehr erfährt jeder, der den obigen Link anklickt - auch über den 16-seitigen Mehrumfang, den dieses Taschenheft bietet. Eine sehr spannende Sache, finde ich. Den Roman habe ich schon als Manuskript gelesen und mich mit dem Autor Frank Borsch darüber ausgetauscht - schließt er doch in der Mutantenhandlung an eines meiner NEO-Manuskripte an, in dem ich markante Eckpunkte gesetzt hatte. Ich war von diesem Jubiläumsband fasziniert, vor allem von Perry Rhodan als Kind.

Ihr wollt mehr wissen? HIER GIBT’S EINE LESEPROBE!

Das achte ATLAN-Taschenheft


ATLAN - Das absolute Abenteuer Bd. 08: »Die Basiskämpfer«Seit wenigen Tagen erhältlich ist das neue, achte ATLAN-Taschenheft.

„Erstmals wurden die zugrunde liegenden Romane in den frühen 80er-Jahren veröffentlicht, jetzt liegen sie in einer sorgsamen Bearbeitung durch den ATLAN-Spezialisten Rüdiger Schäfer erneut vor. [...] Der Band fasst zwei klassische Romane von Marianne Sydow und Horst Hoffmann zusammen. Sie spielen erneut an Bord des Hantelraumschiffes SOL, wo die Menschen unter einer grausamen Herrschaft leiden. Die Situation, die Atlan auf der SOL vorfindet, scheint aussichtslos. Bereits die ersten Schritte an Bord des Hantelraumers bringen den Arkoniden in tödliche Gefahr, doch selbstverständlich gibt er nicht auf.“

Wäre ja auch noch schöner, wenn ein Atlan aufgeben würde ...! Aber ich unterbreche das Zitat aus anderen Gründen. Inzwischen werden nämlich Rufe nach Atlan laut: Wo er denn in der aktuellen Erstauflage bleibt? Dazu sage ich: Gemach, gemach. Wir werden bald von ihm hören. (Und ja, ich habe genau auf die Formulierung geachtet.)

„Nur Atlan kann die SOL noch retten. Während der unsterbliche Arkonide und seine Mitstreiter auf dem Planeten Mausefalle VII in die Gewalt des Herrn in den Kuppeln geraten, spitzen sich die Ereignisse auf dem Hantelraumer zu.“

Mehr über das ATLAN-Taschenheft ERFAHRT IHR HIER! Etwa auch darüber, was Sternfeuer und Federspiel damit zu tun haben.

Das neue Clubmagazin „Sol“


SOL 70Von der SOL, dem terranischen Hantelschiff, hatten wir es eben. Nun soll es um die „andere“ Sol gehen. Nein, nicht unsere heimische Sonne ... sondern das Magazin der PERRY RHODAN-FanZentrale!

„Wann genau die PERRY RHODAN-FanZentrale ihren zwanzigsten Geburtstag feiern kann, weiß ich nicht einmal genau. Ich erinnere mich aber noch sehr gut an die Anfänge dieser Fan-Vereinigung: erste Gespräche in der Küche bei Hermann Ritter daheim, frühe Diskussionen auf Cons, dann eine Gründung und ein schleppender Anfang. Erst 1995 und vor allem 1996 wuchs die FanZentrale, um in den Nuller-Jahren wieder ein wenig einzuschlafen.“

So schreibt es Klaus N. Frick HIER. Konkret geht es um das aktuelle Magazin Sol, die Ausgabe 70.

„Auf 68 Seiten im A4-Format, die professionell gestaltet sind, gibt es zahlreiche Beiträge, die sich kritisch und kompetent zugleich mit PERRY RHODAN und dem Umfeld der Serie auseinandersetzen. Vor allem die Interviews sind echte Leckerbissen: Sie stecken voller Informationen, bringen neue Hintergründe und unterhalten zudem noch gut.
So werden die neuen Exposéautoren Christian Montillon und Wim Vandemaan interviewt. Sowohl Wim als auch Christian erzählen über ihre Arbeit, stellen ihre Konzepte vor und geben Einblicke in das Schreiben von Exposés. Inge Mahn wird zu ihrer Zeit mit William Voltz befragt, wodurch schöne Informationen über den legendären, viel zu früh verstorbenen PERRY RHODAN-Autor zu Tage treten sind. In einem weiteren Interview gibt Hubert Haensel allerlei Auskünfte zur Arbeit an den PERRY RHODAN-Silberbänden.“

Und das ist nicht alles! Das Heft lohnt sich wirklich. Wie ihr es bekommen könnt? Einfach dem obigen Link folgen, es gibt da ohnehin noch einiges zu lesen. Wer der FanZentrale noch nicht beigetreten ist, sollte ernsthaft darüber nachdenken ...

Und tschüss!

Das war’s für heute schon wieder - ich bin nun noch ein paar Stunden unterwegs - nicht in der FanZentrale, aber auf dem PERRY RHODAN-Stammtisch in Mannheim, den ich immer wieder gern besuche. Dort treffe ich auch den oben schon erwähnten Kollegen Frank Borsch, für den ich danach mein Arbeitszimmer zum Gästezimmer umfunktionieren werde, damit wir uns morgen über meinen nächsten Beitrag zu PERRY RHODAN NEO den Kopf zerbrechen können ...

Bis zum nächsten Mal

Euer
Christian Montillon

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.