PERRY RHODAN Infotransmitter
Herzlich willkommen beim offiziellen Newsletter der
größten Science-Fiction-Serie der Welt
PERRY RHODAN im Internet: http://www.perry-rhodan.net
Ein Service der Pabel-Moewig KG, Rastatt

Galaktische (Erstkontakt-) Grüße!





Rainer Nagel


Und nun ist es soweit – der gegen Ende von Christians letztem Infotransmitter erwähnte »R… « gibt sein Debüt. »R…« – das ist Dr. Rainer Nagel (den akademischen Titel können wir in diesem Umfeld allerdings weglassen, aber Ordnung muss sein), im wirklichen Leben Lehrer für Englisch und Geschichte an einem Wiesbadener Gymnasium. Die Schüler sind leider nicht wirklich PERRY RHODAN-affin, aber immerhin hatten wir vor einiger Zeit Christian als Gast bei uns im Hause – bei einer Lesung für »Die Drei ???«. Da besteht also noch Hoffnung.

In der Welt von PERRY RHODAN (was die meisten Leser wohl eher interessieren dürfte …) bin ich häufig als Außenlektor für »Zusatzprodukte« unterwegs, und manchmal auch als »Vertretung« bei der Erstauflage. Die leider jüngst eingestellten Planetenromane fielen zum Beispiel in meinen Zuständigkeitsbereich, von den Heyne-Taschenbüchern sind sowohl die Tefroder-Trilogie als auch »Jupiter« durch meine lektorierenden Hände gegangen. Mein erster »Job« als Lektor war die zweite Staffel von PERRY RHODAN-Action, was auch schon wieder ein paar Jahre her ist … Seit Anfang Juli bin ich zudem Moderator im PERRY RHODAN-Forum.

Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, bin ich doch recht nahe am aktuellen Geschehen bei PERRY RHODAN dran und kann dessen »Highlights« nun auch einer großen Menge Leser weitergeben. Ich werde erst gar nicht versuchen, Christian zu ersetzen, aber mich doch zumindest bemühen, in seinen Fußstapfen zu wandeln und zumindest ähnlich unterhaltsam zu sein.

Im Gegensatz zu Christian werde ich allerdings keine Appetithäppchen liefern können, an welchen Exposés ich gerade arbeite – da ich mit der Exposéerstellung nichts zu tun habe und die auch erst sehe, wenn jeder andere mit der Erstellung der Romane befasste Mitarbeiter sie erhält. Statt dessen schwebt mir vor, eine Kolumne »Hinter den Kulissen« einzuführen, in der ich ab und an Details aus dem Produktionsablauf der Romane preisgebe. Wir fangen damit aber erst in der nächsten Ausgabe an, wenn ich darüber sinniere, wer denn bei den aktuellen Romanen der Erstauflage die Glossare verfasst – und wie die Einträge ausgewählt werden. Der heutige Infotransmitter ist auch so schon recht voll. Aber nächstes Mal schwätze ich weniger über mich selbst, versprochen!

Außerdem werde ich versuchen, den Lizenzprodukten etwas größeren Raum zu geben – auch abseits der »eigentlichen« Romane passiert gar manch spannendes Ding!

Wie sich der Infotransmitter weiter entwickelt, werde die kommenden Wochen zeigen – Rückmeldungen sind natürlich immer gern gesehen!

Heute aber beschäftigen wir uns mit dem PERRY RHODAN-Journal, den Lesungen im Nürnberger Planetarium, Stardust, NEO, den Silberbänden und dem PERRY RHODAN-Rollenspiel.

Exklusiv im PR-Journal: Buzz Aldrin









Wegweisend: Buzz Aldrin spricht über eine bemannte Mission zum Mars. [R. Vaas]Und gleich für meine allererste Meldung hat mir die Redaktion einen echten Knaller in den E-Mail-Korb gelegt: Rüdiger Vaas hat mit dem vielleicht letzten Helden gesprochen.

»Das ist der letzte Tag der alten Welt«, meinte der Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke, als am 21. Juli 1969, nachts um 3:56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit, die Landefähre Eagle im Mare Tranquillitatis aufsetzte, dem »Meer der Stille«.

Damit erreichte eines der größten Abenteuer der Menschheit seinen Höhepunkt: die erste bemannte Landung auf einem anderen Himmelskörper. Doch dabei wird es nicht bleiben. »Wir werden viele große Sprünge machen«, ist Buzz Aldrin überzeugt.

Zusammen mit Neil Armstrong war er der erste Mensch auf dem Erdtrabanten. Nun ist er zuversichtlich, dass in 30 Jahren Raumfahrer auf dem Roten Planeten landen – und sie sollen am besten gleich dort bleiben.

Rüdiger Vaas hat den vielleicht letzten Helden getroffen und mit ihm ein ausführliches persönliches Gespräch für das PERRY RHODAN-Journal geführt.

Aldrin schwärmte von Science Fiction – er hat selbst bei zwei Romanen mitgeschrieben – und von seinen Visionen zur künftigen bemannten Raumfahrt. Der Gemini- und Apollo-Astronaut, der über Rendezvous-Techniken im All seine Doktorarbeit schrieb, hat eine eigene Idee für eine effektive Besiedlung des Mars ausgearbeitet, und er ist inzwischen einer der engagiertesten Befürworter einer bemannten Mars-Mission.

Außerdem hat Aldrin – natürlich – über die erste Mondlandung gesprochen. Und erklärt, wie es zu seiner berühmten Bemerkung über die »erhabene Einöde« (»magnificent desolation«) gekommen ist.

Mehr dazu ab dem 19. September 2014 im PR-Journal 152, das im PERRY RHODAN-Roman 2770 erscheint.  


Kino im Kopf: »Sternenozean« im Nürnberger Planetarium








Hörspiel: Sternenozean 9 »Tau Carama«Schon seit längerer Zeit werden die beliebten Hörspiele zum PERRY RHODAN-Zyklus »Der Sternenozean« im Nürnberger Planetarium präsentiert. Fortgesetzt wird die Reihe am 12. September 2014 ab 20 Uhr mit der Folge »Tau Carama« nach dem gleichnamigen Roman von Arndt Ellmer.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

»Halbzeit« bei Stardust: Rüdiger Schäfer bringt uns in die zweite Hälfte










Cover PERRY RHODAN-Stardust 7 von Arndt Drechsler
Mit dem letzte Woche erschienenen Band 6, »Whistlers Weg« hat der bereits durch PERRY RHODAN NEO bekannte Autor Rüdiger Schäfer nach zwei farbenfrohen Abenteuerromanen von Robert Corvus den Mini-Zyklus nun um seinen kosmologischen Hintergrund bereichert.

In »Whistlers Weg« trafen wir nicht nur Timber Francis Whistler wieder, den ersten Administrator der menschlichen Niederlassung im Stardust-System, sondern erfuhren auch von Ereignissen aus ferner Vergangenheit, die zur Handlungszeit der Mini-Serie, im Jahre 1513 NGZ, ihre Klauen nach der Menschheit ausstrecken.

Am 12. September 2014 nun führt Rüdiger Schäfer dieses Thema weiter, wenn sein Roman über »Die Pahl-Hegemonie« erscheint. Was genau ist diese Hegemonie? Und welche Beziehung gibt es zwischen den Jaroc und den Amöbenschiffen …?


PERRY RHODAN-Stardust zu Gast in Duisburg!








Logo PERRY RHODAN-StardustStardust bleibt noch für einen zweiten Eintrag unser Thema: Seit vielen Jahren trifft sich in Duisburg im Abstand von zwei Monaten ein Stammtisch, der von Teilnehmern des Galaktischen Forums begründet wurde, aber darüber hinaus großen Zuwachs aus der Region gefunden hat.

Am Freitag, den 12.9. 2014, wird sich der Stammtisch ausführlich mit PERRY RHODAN-Stardust beschäftigen. An diesem Tag erscheint der siebente Band dieser Miniserie. Damit ist über die Hälfte der zwölf Heftromane bereits in den Händen der Leser. Mittlerweile liegen der Redaktion fast alle Romane vor, der Großteil der Arbeit ist also getan. (Richtig, das ist die Info, die Christian in seinem letzten Infotransmitter bereits angedeutet hat!)

Am 20. Juni des Jahres kam der erste Stardust-Roman in den Handel, geschrieben von Uwe Anton, der auch die Exposés entwickelt hat. Handlungsorte sind der Kugelsternhaufen Far Away, die neue Heimat der Stardust-Menschheit, die riesige Galaxis Anthuresta in den Fernen Stätten sowie die geheimnisvollen Immateriellen Städte. In diesen, vielen Lesern vertraut erscheinenden Kulissen stoßen Menschen auf eine wieder erwachende Gefahr, die vor Urzeiten schon einmal ein ganzes Sternenreich entvölkert hat. Perry Rhodan, der zufällig als Besucher vor Ort ist, versucht in seiner ebenso bekannten wie unnachahmlichen Art, der Neuen Menschheit dabei zu helfen, eine Wiederholung der alten Katastrophe abzuwenden.

Der Exposéautor Uwe Anton wird beim Stammtisch anwesend sein. Seine Mitautoren Robert Corvus, Dennis Mathiak und Rüdiger Schäfer haben ebenfalls zugesagt. Die vier Gäste haben neun der zwölf Stardust-Folgen verfasst. Sie werden Fragen beantworten, Autogramme geben und kleine Passagen aus den noch nicht veröffentlichten Romanen vorlesen.

Freitag, 12. September 2014, ab 19 Uhr, in der Gaststätte Böninger Mühle, Karl-Jarres-Straße 131, 47053 Duisburg (in Duisburg-Hochfeld, Ecke Johanniterstraße). Bei gutem Wetter im Biergarten!

Wer möchte, kann sich hier anmelden. Unter diesem Link findet man auch die aktuellsten Infos zu dem Abend. Aber auch ohne Anmeldung ist man herzlich willkommen. Wer Lust hat, schaut einfach mal vorbei!

Ist die NEO-Erde noch zu retten?






NEO-Cover Band 78 von Dirk SchulzIm anstehenden Band 78 von PERRY RHODAN NEO »Der Mutantenjäger« kehrt mit Bernd Perplies am 12. September 2014 ein Autor, der schon früher für diese Serie geschrieben hat, mit einem weiteren Beitrag zurück. Bernd beschreibt das weitere Vorgehen des Widerstandes gegen die arkonidische Besatzungsmacht. Dieser macht gute Fortschritte, aber die Arkoniden sind noch lange nicht geschlagen …

Im Zusammenhang mit der aktuellen Staffel »Protektorat Erde« hat sich die Redaktion etwas Originelles einfallen lassen: zwei kurze Trailer. Zugegebenermaßen wenden die sich weniger an den Stammleser, sondern an der Serie noch Fremde, aber unterhaltsam sind sie allemal!

Neues von den Silberbänden






3D-Cover Band 127 von Johnny BruckHubert Haensel vermeldet: »Der aktuelle Zyklus ›Die Kosmische Hanse‹ erreicht in der Buchausgabe die Zielgerade. Für jeden, der diesen Zyklus noch nicht kennt, ist jetzt die Gelegenheit, ab Buch 119 ›Der Terraner‹  im Stück und ohne Unterbrechung nach- oder mitzulesen. Perry Rhodan und die Menschheit gewinnen neue kosmische Erkenntnisse und werden tiefer in Geschehnisse eingebunden, die vor über einer Million Jahre begannen. Kurzum: Wir erleben eine Zeit der Veränderung, deren Folgen sehr lange nachwirken und die Menschheit begleiten werden.

Veränderungen, wenngleich eher im Kleinen, gab es auch in den Büchern selbst. Erstmals in Buch 125 ›Fels der Einsamkeit‹ ersetzten wir die bis dahin üblichen Risszeichnungen auf den inneren Umschlagseiten durch Illustrationen aus den bearbeiteten Romanheften, was guten Anklang fand. In den Büchern 125 und 126 starteten wir nun mit jeweils zwei Illustrationen aus den bearbeiteten Romanheften, also mit umgesetzten Originalen. Das Hochformat der Bilder war letztlich schuld daran, dass jeweils die Deckelinnenseiten leer bleiben mussten. Denn je zwei unterschiedliche Bilder unmittelbar nebeneinander wirkten eher verwirrend.

Also haben wir weiter optimiert: Erstmals in Buch 127 ›Schaltstelle der Macht‹, das im September 2014 erscheint, sind neue Illustrationen passend zum Buchinhalt enthalten.«

Hubert weiß noch viel mehr zum neuen Band zu berichten, der noch im September erscheinen wird – ihr findet seinen vollständigen Text hier! Und ganz aktuell ist die Ankündigung hier.

Zurück zum Kristallmond








Cover »Kristallmond – Ekhas im Schatten der Opulu«Ganz frisch auf dem Markt ist der neue Quellenband für das PERRY RHODAN-Rollenspiel, das bei der Münchner Firma Games In erscheint. Wie der Untertitel (»Ekhas im Schatten der Opulu«) erwarten lässt, hat sich Chefautor Dieter Fuchs diesmal des zweiten Zyklus’ von PERRY RHODAN-Action (Band 13 bis 24) angenommen.

Herausgekommen ist ein sehr detailliertes Werk mit einem Umfang von 104 Seiten, das nicht nur alle in diesen Romanen (und den Exposés) enthaltenen Informationen aufbereitet, sondern die Völker und Welten in den größeren Zusammenhang der Zeit des Vereinten Imperiums stellt. Insofern ist der Band auch für den Nicht-Rollenspieler von Interesse, da er auch als reines Nachschlagewerk zu Ekhas, Tarkalon, den Opulu und so weiter genutzt werden kann.

Der Rollenspieler findet dazu natürlich noch viele weitere Optionen: Neben Tarkas und Ekhoniden gibt es Informationen zu Pariczanern und Naats als Spielerfiguren, dazu Spieldaten für alle wichtigen Handlungsträger der Hefte sowie der vorkommenden Raumschiffe. Neue Ausrüstung zum Einsatz im Spiel rundet den Band ab.

Die Webseite des Verlags ist ein wenig … unübersichtlich, man findet das Heft nur direkt im Online-Shop.

Als nächstes Produkt kann man wohl ein Raumkampfsystem erwarten.

Tschüss!


Und das war er dann auch schon, mein erster Infotransmitter. Ich habe beim Schreiben bemerkt, dass ich weniger direkt zitiere und verlinke, sondern mehr beschreibe und verlinke, das mag ein wenig gewöhnungsbedürftig sein. Aber das bekommen wir schon zusammen hin.

Bis zum nächsten Mal,

Euer
Rainer Nagel

Impressum
Der PERRY RHODAN-Infotransmitter ist eine kostenlose E-Mail- und
Internet-Publikation der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Postanschrift:
Pabel-Moewig Verlag KG
PERRY RHODAN-Kommunikation
Postfach 23 52,
D-76413 Rastatt

E-Mail:
infotransmitter@perryrhodan.net
Internet:
http://www.perry-rhodan.net

Verantwortlich: Philine-Marie Rühmann (v.i.S.d.P)

Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder
Seiten. Gemäß eines Urteils des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai
1998 distanzieren wir uns von Aussagen und Inhalten gelinkter Seiten.

Falls Sie zukünftig keinen PERRY RHODAN-Infotransmitter mehr erhalten
möchten, können Sie ihn hier abbestellen.