Kolonisten im frühen Solaren Imperium

16.05.2017 08:00

Im Juni 2017 erscheint der Planetenroman 79/80 mit Werken von Hans Kneifel

Vor allem zu Beginn seiner Tätigkeit als Autor für die PERRY RHODAN-Serie bereicherte Hans Kneifel den schon damals umfangreichen Serienkosmos durch neue Elemente: Konzentrierte sich die Serie zuvor hauptsächlich auf militärische und wirtschaftliche Elemente, versuchte Kneifel eher, ein stimmiges Bild des 25. Jahrhunderts zu entwickeln.

War er als Autor im Einsatz, schilderte er das Solare Imperium als einen Sternenbund, in dem es Kunst und Kultur gab, in dem die Menschen abends ausgingen und vielseitige soziale Kontakte betrieben. Bis heute schätzen viele Leser die Art und Weise, wie es der Autor in seinen Romanen »kneifeln« ließ.

Vor allem durch seine Schilderung des Arkoniden Atlan wurde Kneifel einem großen Publikum bekannt – auch über die Grenzen der PERRY RHODAN-Serie hinaus. Aber seine Nebenfiguren schilderte er ebenfalls mit Ecken und Kanten; sie waren zumeist originelle Figuren, die sich gegen alle Probleme durchzusetzen wussten. Hans Kneifel, Jahrgang 1936, starb leider schon im Jahr 2012 völlig überraschend.

Zwei seiner Romane aus der frühen Phase der PERRY RHODAN-Serie beschäftigen sich mit den Kolonisten, die von der Erde aus aufbrechen, um fremde Planten urbar zu machen. Sie werden im Juni 2017 im Rahmen der Planetenromane präsentiert. Wer die klassische PERRY RHODAN-Serie mag, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.

Der Doppelband mit der Nummer 79/80 enthält die PERRY RHODAN-Romane »Der stumme Robot« (erstmals 1967 als Band 35 veröffentlicht) sowie »Die Grenze des Imperiums« (Bandnummer 38 im Jahr 1967).

Weitere Informationen vom Rückentext:

»Dieses Buch enthält zwei spannende Kolonistenabenteuer aus der Frühzeit des Solaren Imperiums – dem frühen 25. Jahrhundert nach Christus. Auf den Welten am Rande des terranischen Sternenreiches warten immer wieder Probleme auf die tapferen Siedler.

Männer und Frauen eines terranischen Filmteams beginnen ihre Dreharbeiten auf einer Siedlerwelt im Sternbild des Schützen. Dabei geraten sie in Konflikt mit Agenten der Tefroder und müssen den Golem bekämpfen, der die galaktische Bombe zünden soll ...

Kelly Morteen, der berühmte Städtebauer, hat den Auftrag erhalten, auf dem Planeten Counterpart, direkt an der Grenze des Solaren Imperiums, binnen eines Jahres eine Großstadt für zwei Millionen Auswanderer zu errichten. Er beginnt sein gigantisches Werk – doch dann gerät er in den Bann des goldenen Götzen ...«

Zu diesen Planetenromanen hat Rainer Nagel sachkundige Vor- und Nachworte verfasst. Auf Wunsch vieler Leser wird die klassische Form beibehalten; außer einer Korrektur auf die neue Rechtschreibung bleibt der Stil der Romane erhalten. Es wird nichts nachträglich redigiert oder verändert.

Diese Neuveröffentlichung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Zaubermond Verlag, der seit Sommer 2015 die Reihe der PERRY RHODAN-Planetenromane fortsetzt. Die Doppelbände sind schön gestaltet; die Taschenbücher haben jeweils über 300 Seiten Umfang. Parallel zu den einzelnen Büchern erscheinen selbstverständlich E-Book-Versionen, die direkt vom Pabel-Moewig Verlag über die bekannten Shops angeboten werden.

Jeder Band kostet 9,95 Euro; zu beziehen sind die Titel über den Shop des Zaubermond Verlags, aber man kann die Reihe auch abonnieren. Die E-Books kosten jeweils 5,99 Euro; sie werden von den wichtigsten E-Book-Shops angeboten.

Selbstverständlich kann man die Planetenromane auch im Buchhandel bestellen. Der Doppelband 79/80 hat die ISBN 978-3-95426-390-5.

Zurück