Karl-Herbert Scheers erster SF-Roman in neuem Gewand

30.06.2017 08:00

Der Terranische Club Eden veröffentlicht »Piraten zwischen Erde und Mars«

Bevor Karl-Herbert Scheer zusammen mit Walter Ernsting alias Clark Darlton die PERRY RHODAN-Serie aus der Taufe hob, war er der populärste Science-Fiction-Autor des deutschsprachigen Raumes. Kaum jemand wusste bislang, dass sein erster Roman in der Wochenzeitschrift »Das grüne Blatt« veröffentlicht wurde – in insgesamt 16 Fortsetzungen, die 1951 und 1952 in den Handel kamen.

Dem Terranischen Club Eden und seinen Aktivisten, die in den vergangenen Jahren bereits Scheers Seeräuber-Romane aus den fünfziger Jahren veröffentlicht haben, ist zu verdanken, dass auch diese Perle in einer neuen Version vorliegt. Das Werk wurde als Paperback publiziert; es enthält neben dem originalen Romantext auch alle originalen Innenillustrationen.

Wer wissen möchte, um was es sich inhaltlich handelt, für den zitieren wir hier den klassischen Rückentext der späteren Leihbuch-Version von 1951:

»Auf dem Planeten Mars wird Halldronium, ein neues Element, gefördert.

Fünf Transport-Raumschiffe, beladen mit dem unersetzlichen Halldronium, verschwinden unter geheimnisvollen Umständen. Die Weltraumpolizei ist in höchster Alarmstufe, Raumkreuzer starten in den Weltenraum.

Raumoffiziere stellen fest, dass eine Gangsterorganisation am Verschwinden der Transporter schuldig ist. Zwei mit der Aufklärung des Falles beauftragte Weltraumpiloten werden bei den Raumpiraten eingeschmuggelt. Nun folgen nervenaufpeitschende Weltraum-Kämpfe zwischen europäischen Raumkreuzern und Piratenschiffen, bei denen die eingeschlichenen Geheimpiloten eine entscheidende Rolle spielen.

Wird es ihnen gelingen, in den ungleichen Kampf erfolgreich einzugreifen und den technischen Vorsprung eines verbrecherischen Wissenschaftlers, der seinen Sitz auf einer Raum-Schwebestation hat und, Millionen Kilometer im All schwebend, seine Weltraumpiraten dirigierend, einzuholen?«

Die Neuversion von »Piraten zwischen Mars und Erde« umfasst 154 Seiten und wurde als Paperback gedruckt. Wer das Buch haben möchte, kann es für 7,50 Euro plus Versand beim Terranischen Club Eden bestellen. Weitere Informationen zu den Versandbedingungen gibt es auf der Internet-Seite des Vereins.

Zurück