»Corona« präsentiert Hintergründe zu PERRY RHODAN

17.05.2017 07:30

Das kostenlose E-Book-Magazin enthält auch im Mai viele lesenswerte Beiträge

Das »Corona« ist ein Science-Fiction- und Fantasy-Fanzine, das seit dem Herbst 2014 vom Verlag in Farbe und Bunt veröffentlicht wird – als kostenlos erhältliches E-Book, das man in allen relevanten Shops herunterladen kann.

Alexandra Trinleys PERRY RHODAN-Kolumne ist diesmal auf zwei Artikel aufgeteilt: Für die Erstauflage geht es um das »Das Goldene Reich«, das in den Heften 2901 bis 2904 eingeführt worden ist: seine Bevölkerung, seine Orte, Raumschifftypen und Konflikte. Kai Hirdts Autorenbeitrag »ANANSI und Alexa« spricht Grundprobleme des Datenschutzes im Umgang mit Künstlichen Intelligenzen an, die in seinem und Leo Lukas' Roman eine wichtige Rolle spielen.

»PERRY RHODAN-Terminus: Im Gespräch mit Roman Schleifer« zeigt Werdegang und Schwerpunkte der aktuellen Miniserie auf, die von Uwe Anton betreut wird. Der Autor des dritten Bandes, »Konfrontation auf Mimas«, spricht über die gemeinsame Arbeit.

Die Comic-Kolumne von PERRY-RHODAN-Autor Uwe Anton präsentiert »Unendliche Weiten, Krieg ohne Ende:

Neues und Altes von ›Star Wars‹ und ›Star Trek‹«. Es geht um die ikonische Bilderwelt, die uns seit vier Jahrzehnten prägt, ihre Comic-Produkte und Macher von den Anfangstagen bis zur Jetztzeit. Weitere Themen sind »Guardians of the Galaxy 2« sowie die »Prometheus«-Trilogie von Bernd Perplies und Christian Humberg.

»Phantastische Spiele: Arkham Horror« erläutert ein neues Kartenspiel aus der Welt des »Cthulhu«-Systems. »Subspace Link« deckt ein Spektrum aktueller Raumfahrtthemen ab, darunter die Raumsonde Cassini im Saturn-Orbit, das Event Horizon Telescope-Netzwerk und die beiden deutschen Astronautinnen für die ISS.

Informationen zum Magazin gibt es jeweils auf der Website des Magazins. Aber am einfachsten ist es sicher, sich ein Exemplar kostenfrei auf den E-Book-Reader zu laden – unter anderem über Amazon. Auf der Website des Verlags in Farbe und Bunt kann man das Corona Magazine auch als PDF und EPUB erhalten.

Zurück