Logbuch: Die dys-chrone Drift

21.12.2015 08:20 von vpm

Ich gestehe ja selbst, dass der Begriff, den ich als Überschrift für diesen Text gewählt habe, ein wenig sperrig klingt. Unter einer »dys-chronen Drift« konnte ich mir bis vor einem halben Jahr selbst noch nichts vorstellen. Aber seit die Exposéautoren mit diesem Begriff arbeiteten, fand ich ihn immer faszinierender.

Cover Band 2837 von Dirk SchulzZu Beginn des Jahres 2016 kommen dann die PERRY RHODAN-Romane in den Handel, die ihn »mit Leben erfüllen«. Streng genommen erscheint der erste Band dieses Themenkomplexes noch im »alten Jahr«. Es ist »Der Hofnarr und die Kaiserin«, geschrieben von Uwe Anton, der die Bandnummer 2837 trägt. In den Handel kommt der Roman am 31. Dezember 2015.

Wie der Titel schon nahelegt, ist die Herrscherin von Olymp eine wichtige Handlungsträgerin – sie muss auf eine geheime Mission gehen, bei der sie von ihrem »Hofnarren« ebenso begleitet wird wie von einer Reihe anderer Personen. Das unglaubliche Phänomen, dem sie folgt, hat mit dem Atopischen Tribunal zu tun; einige Angehörige dieses Tribunals scheinen eine besonders starke Affinität zu der dys-chronen Drift zu haben, mit der sich auch die Kaiserin herumschlagen muss ...

Was ich bei der Lektüre schon sehr mochte: Die Kaiserin erreicht einen Handlungsschauplatz, von dem ich schon sehr lange Zeit nichts mehr gelesen habe. Da ich aber immer wieder klassische PERRY RHODAN-Romane in Form von Hörbüchern genieße, war mir der Ort wieder sCover Band 2838 von Dirk Schulzehr präsent – und was die Exposéautoren sowie Uwe Anton aus dem Thema gemacht haben, fand ich faszinierend.

Direkt  danach geht es weiter mit »Leticrons Säule«; den Band 2838 verfasste Leo Lukas. Leticron ist der Name jenes Überschweren, der die Milchstraße lange Zeit als Erster Hetran beherrschte. Wieso es in der aktuellen Handlungszeit eine Säule gibt, die nach ihm benannt und geradezu verehrt wird, klärt dieser Roman auf. Vor allem aber macht er klar, wie stark die dys-chrone Drift schon ihre Auswirkungen zeigt, auch und gerade auf einer Welt, die als Archivplanet gilt.
Der Roman kommt am 8. Januar 2016 heraus, ist damit also der erste, der offiziell im nächsten Jahr erscheint. Der Folgeband, ebenfalls von Leo Lukas, wird am 15. Januar 2015 in den Handel kommen.

Der Schauplatz wechselt, unsere Romanfiguren bleiben aber in der heimatlichen Milchstraße. Schon der Titel des Romans – »Vorstoß ins Hypereis« – macht klar, dass es kein gewöhnlicher SchCover Band 2839 von Alfred Kelsnerauplatz ist. Soviel möchte ich schon einmal verraten: Die geheimnisvolle Welt Medusa spielt zumindest eine wichtige Rolle; die Leser erfahren mehr über sie.

Ein erneuter Schauplatzwechsel führt zu einem Roman, den Hubert Haensel geschrieben hat. »Der Extraktor« erscheint am 22. Januar 2015, und mit ihm kommen auch jene Leser auf ihre Kosten, die gern einmal mehr von einer Raumschlacht lesen. Das ist aber nur eines der vielen Themen in einem Roman, der voller Informationen steckt. Das Thema der »dys-chronen Drift« wird darin nur am Rande gestreift, thematisch hängt er aber stark mit dem Ausgangspunkt zusammen.

Es verändert sich einiges in diesen vier Romanen; die Milchstraße ist wieder einmal im Zentrum von Entwicklungen, die man nur als »kosmisch« bezeichnen kann. Wer als Leser solche Geschichten und Romane mag, kann sich also auf vier packende Bände freuen!

 

Klaus N. Frick

 

Zurück